1,00% p.a.



1822direkt Tagesgeld – Zinssenkung auf 2,05 % p.a.

Montag den 23.07.2012

Ab heute gibt es niedrigere Zinsen für das Tagesgeld der 1822direkt, dies teilte die Direktbank soeben mit. Statt wie bisher 2,30 Prozent Zinsen p.a. gibt es seit heute, den 23. Juli 2012, nur noch 2,05 Prozent p.a., die Garantielaufzeit bleibt jedoch gleich und läuft bis zum 1. Dezember 2012.

1822direktDer Zinssatz für das 1822direkt Tagesgeld stellt eine Sonderverzinsung dar und gilt für all jene Kunden, die in den vergangenen 12 Monaten kein solches Konto bei der Tochterbank der Frankfurter Sparkasse unterhalten haben. Gültig sind die 2,05 Prozent p.a. bis zu einem Anlagebetrag von 250.000 Euro, darüber hinaus gibt es für Anlagebeträge ab 250.000 Euro bis 500.000 Euro eine Verzinsung von derzeit 1,00 Prozent p.a. Bei einer Anlagesumme über 500.000 Euro liegt der Zinssatz für den Teil, der über diesem Betrag liegt, bei nur noch 0,50 Prozent p.a., auch dieser Zins ist ebenfalls variabel und kann sich damit jederzeit ändern. Abgesichert sind die Tagesgeldkonten der 1822direkt zu 100 Prozent über die Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe.

Mit der heutigen Zinssenkung folgt die 1822direkt anderen Banken, die nach der Leitzinssenkung vor 2 ½ Wochen die Zinsen für Tagesgeld und Festgeldkonten gesenkt hatten. Erst sah es so aus, als würde es relativ ruhig bleiben, aktuell folgt jedoch eine Zinssenkung der anderen. Das 1822direkt Tagesgeld rutscht damit im aktuellen Vergleich weiter ab. Führend ist nach wie vor die GEFA Bank mit einem Zinssatz von 2,50 Prozent p.a. für ihr Tagesgeld, bei einer Mindesteinlage von 10.000 Euro. Dahinter liegt MoneYou mit derzeit 2,45 Prozent Zinsen p.a., jedoch ohne Mindestbetrag, der attraktive Zinssatz gilt bereits ab dem 1. Euro!


 
Zinspilot Banner 160x600