1,00% p.a.



Bank of Scotland auch weiterhin mit 30 Euro Startguthaben

Montag den 11.04.2011

Seit einigen Monaten hat die Bank of Scotland ein für Sparer durchaus sehr verlockendes Angebot zu bieten. Für das Tagesgeldkonto gibt es bei der auch in Deutschland tätigen britischen Bank neben aktuell 2,20 Prozent Zinsen ein Startguthaben in der Höhe von 30 Euro.

Mit der guten Verzinsung ist das Tagesgeld der Bank of Scotland immer noch eines der besten derzeit erhältlichen Angebote. Da lohnt sich ein Tagesgeldkonto noch richtig – und wenn dann auch noch 30 Euro an Startguthaben (wird innerhalb von sechs Wochen nach Kontoaktivierung auf das Tagesgeldkonto überwiesen durch die Bank of Scotland) dazukommen, lohnt sich ein solches Konto natürlich umso  mehr.

Während bei anderen Banken die Zinsen in den vergangenen zwei Jahren immer mehr sanken und sich das Anlegen kaum mehr lohnte, ist die Bank of Scotland immer einen klaren Weg guter Verzinsung gegangen.

Da das Tagesgeldkonto der Bank of Scotland zudem auch noch eine variable Verzinsung hat und der Zins nicht auf Monate hinweg festgelegt wird, ist davon auszugehen, dass die britische Bank die Tagesgeld Zinsen auch bald erhöhen wird.

Mit einem gut verzinsten Tagesgeldkonto und dazu einem Bonus lohnt sich eine solche Geldanlage durchaus – zudem hat die Bank of Scotland, anders als andere Banken bei vergleichbaren Angeboten, keine Mindesteinlage für den Erhalt des Bonus vorgegeben. Das heißt, bereits ab einem Euro gibt es die 30 Euro. Wer jedoch wirklich Rendite haben möchte, der legt natürlich mehr an auf einem solch gut verzinsten Tagesgeldkonto.

Übrigens, das Geld ist bis zur Höhe von 85.000 britischen Pfund, was umgerechnet um die 96.000 Euro ist, im Rahmen der britischen Einlagensicherung abgesichert. Dies ist vergleichbar der Absicherung der Einlagen von deutschen Banken, die nur die gesetzliche Einlagensicherung haben.


 
Zinspilot Banner 160x600