1,00% p.a.



Das Tagesgeld der Advanzia Bank im Test

Freitag den 3.09.2010

Seit einer Weile macht ein Tagesgeldangebot der Advanzia Bank die Runde. Da wird mit 4,00 Prozent Zinsen p.a. geworben – doch im Kleingedruckten stellt sich die Zinshöhe dann ganz anders dar.

Tagesgeldzinsen berechnen

Die so attraktiv aussehenden Zinsen beim Advanzia Bank Tagesgeld gibt es in Wirklichkeit nur 30 Tage lang, genauer gesagt: Zwischen dem 1. September 2010 bis zum 30. September 2010. Nur in dieser Zeit wird das angelegte Tagesgeld auch tatsächlich mit 4,00 Prozent verzinst, alles was danach kommt, wird deutlich niedriger verzinst.

Dann gibt es nur noch 1,80 Prozent für das angesparte Tagesgeld, was deutlich niedriger ist als andere Angebote auf dem Markt. Zudem hat das Advanzia Bank Tagesgeld einen anderen Haken: Die Mindesteinlage beträgt 5.000 Euro.

Abgesichert ist das angelegte Tagesgeld bis 100.000 Euro im luxemburgischen Einlagensicherungsfonds AGDL, dem Association Pour La Garantie Des Dépots Luxemburg.

Dies ist zwar eine höhere Einlagensicherung als die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland – andererseits sollte man sich die Frage stellen, ob mit bei der Bank angelegtem Tagesgeld nicht die Bauernfängerei mit vermeintlich ach so hohen Zinsen unterstützt wird.

Da sollte lieber auf eines der anderen zahlreichen Tagesgeldangebote auf dem deutschen Markt zurückgegriffen werden, das nicht mit hohen Zinsen wirbt, aber im Kleingedruckten dann etwas Anderes zu Tage tritt.

Eine Reihe solcher Angebote finden interessierte Leser über unseren nachfolgenden Rechner:

Tagesgeldrechner:



 
Zinspilot Banner 160x600