1,00% p.a.



noa bank mit drastischer Senkung der Tagesgeldzinsen

Mittwoch den 14.07.2010

Während bereits seit einiger Zeit keine Neueröffnung von Tagesgeldkonten bei der noa bank möglich sind, können inzwischen auch keine neuen Einlagen auf bereits bestehende Tagesgeldanlagen getätigt werden. Nun kam auch noch eine Zinssenkung für die schon angelegten Tagesgelder bei der noa bank – die Frage ist: lohnt sich die Geldanlage dort überhaupt noch?

Einer der wichtigsten Punkte hinsichtlich von Geldanlagen wie Tagesgeld ist immer die Einlagensicherung. Viele Sparer legen in unserem Land Geld gezielt bei deutschen Banken an, um sicher gehen zu können, dass ihre Ersparnisse auch sicher sind. Nicht jeder Sparer weiß jedoch, dass deutsche Banken zwar in der gesetzlichen Einlagensicherung abgesichert sind, dass jede weitere Absicherung der Einlagen jedoch freiwillig ist.

Dies ist auch bei der noa bank so, die es strikt ablehnt, Mitglied zu werden im Einlagensicherungsfonds des Bankenverbandes BdB, der für die privaten Banken in Deutschland zuständig ist. Im Falle einer Bankenpleite der noa bank sind die angelegten Tagesgelder wie auch Festgeldanlagen nur bis zur Höhe der gesetzlichen geltenden 50.000 Euro je Kunde abgesichert – jeder Euro darüber hinaus geht dann, aller Voraussicht nach unwiederbringlich, verloren.

Nachdem die noa bank nun auch noch die Zinsen für ihre Tagesgeldkonten von bislang attraktiven 2,20 Prozent auf uninteressante 1,50 Prozent gesenkt hat, stellt sich den Anlegern die Frage, ob sich die Geldanlage dort überhaupt noch lohnt. Ein Narr ist, wer jetzt denkt, dass die Bank mit der eindeutigen Zinssenkung für ihre Tagesgelder einen Abzug der Kunden herbeiführen möchte. Denken aber ist erlaubt, oder etwa nicht?

Derzeit gibt es laut unserem Tagesgeldvergleich und dem nachfolgenden Rechner einige andere attraktive Angebote für Tagesgeldanlagen. Die Bank of Scotland bietet momentan 2,10 Prozent Zinsen auf ihr Tagesgeld, dazu kommen bis 23. August 2010 noch 20 Euro Startguthaben für Neukunden. Die Tagesgelder bei der Bank of Scotland sind bis zu 50.000 britischen Pfund je Kunde abgesichert. Die GE Capital Direkt hat ganz aktuell ein Tagesgeldangebot aufgelegt mit einem Zinssatz von 2,25 Prozent und einer Absicherung der Einlagen in der Höhe von bis zu 118 Millionen Euro derzeit. Dieses Angebot lohnt sich gerade bei Tagesgeldanlagen über 50.000 Euro, aber auch darunter ist der attraktive Zinssatz sehr viel wert. Und eines nicht vergessen bei Tagesgeldkonten und Festgeldanlagen: Den Freistellungsauftrag!

Tagesgeldrechner:



 
Zinspilot Banner 160x600