1,00% p.a.



Geldanlage: Jeder Dritte bevorzugt Tagesgeld

Mittwoch den 2.03.2016

Über ein Drittel der Bankkunden besitzen ein Tagesgeldkonto. Nur jeder Siebte hat in Aktienfonds (15 %) oder Aktien (14 %) investiert. Das Ergebnis des „Kundenmonitor Banken“ des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov macht deutlich, dass trotz anhaltendem Niedrigzinsniveau Sicherheit und Flexibilität bei Sparern an erster Stelle stehen. Jeder Vierte hat für dieses Jahr Pläne für Sparprodukte, dabei liegen mit jeweils 7 % Tagesgeldkonten und Aktien gleich auf.

Tagesgeldkonto auch weiterhin unverzichtbar

Das Tagesgeldkonto sollte neben dem Girokonto zur Basisausstattung eines jeden Bankkunden gehören. Anders als Fonds oder Immobilien bietet Tagesgeld hohe Liquidität, da über das gesamte Kapital jederzeit verfügt werden kann. Der optimale Parkplatz für den Notgroschen also. Als Faustformel gelten rund drei Nettomonatsgehälter. Dass Sparer dabei keineswegs auf gute Zinsen verzichten müssen, zeigt unser Tagesgeld-Vergleich.

Fondsbranche verwaltet Rekordvermögen

Zwar ist der Anteil der Fondsinvestoren mit 15 % relativ gering, für Fondsunternehmen war 2015 trotzdem ein Rekordjahr. Nach Angaben des Fondsverbands BVI wurde im letzten Jahr Fondsvermögen in Höhe von 2,6 Billionen Euro verwaltet. Innerhalb von 10 Jahren hat sich das verwaltete Kapital somit fast verdoppelt.


 
Pluskonto_160x600