1,50% p.a.



Leitzins bleibt gleich

Freitag den 9.03.2012

Und wieder können Sparer nicht aufatmen. Gestern hat der Rat der EZB entschieden, den Leitzins für die Euro Zone auch weiterhin auf 1,00 Prozent zu belassen. Die Folgen des erneut niedrigen Leitzins zeigen sich bereits seit Wochen: eine Bank nach der anderen senkt die Zinsen für zumindest einen Teil ihrer Festgeldkonten.

Vor allem die vorher so gut verzinste Festgeld Laufzeit von einem Jahr hat es dabei erwischt. Die Zinsen gehen runter, und ein Ende des Tals ist wieder einmal nicht in Sicht. Viel besser verzinst sind hingegen immer noch die Tagesgeldkonten einiger Banken. Statt Knickerzinsen gibt es für die kurzfristige Geldanlage im Moment immer noch Top Zinsen.

Wie unser Tagesgeldvergleich zeigt, werden Tagesgeldkonten derzeit mit bis zu 2,75 Prozent p.a. verzinst. Dies ist ein attraktiver Zinssatz, den es derzeit oftmals nicht mal mehr beim Festgeld mit 1 Jahr Laufzeit gibt.

Deshalb ist es wieder an der Zeit, dass sich Sparer die Frage stellen müssen, ob sie derzeit wirklich auf nicht wirklich attraktiv verzinstes Festgeld setzen wollen, das dann über Monate oder Jahre mit weniger guten Zinsen auf einem Konto festhängt -  oder ob es im Moment nicht besser wäre, sich ein gut verzinstes Tagesgeldkonto zu suchen und auf bessere Zeiten in Sachen Festgeld-Zinsen zu warten.

Wer dies nicht möchte, der sollte sich den aktuellen Festgeldvergleich gründlich ansehen, bevor er ein Festgeldkonto eröffnet, um nicht am Ende eines der zinsschwächeren Konten abzukommen, statt die beste Verzinsung einzufahren, die es derzeit in diesem Anlagebereich gibt.

Ein Kommentar schreiben: