1,00% p.a.



1822direkt korrigiert Festgeld-Zinsen nach unten

Freitag den 11.11.2011

Die 1822direkt hat ihre Zinsen beim Festgeld nach unten geschraubt. Auch der Spitzenzins ist von der Zinssenkung betroffen. Anstatt der 2,00 % p.a. erhalten Anleger bei der 1822direkt ab sofort nur noch bis zu 1,70 % Zinsen per annum. Mit dem recht mageren Top-Zins steht die 1822direkt im aktuellen Festgeld-Vergleich zwar relativ weit unten, allerdings ist beim Anlagekonto der 1822direkt hervorzuheben, dass Anleger ihr Geld auch unterjährig fest und sicher anlegen können. Die Mindestanlagedauer beträgt nämlich 3 Monate. Des Weiteren überzeugt das Angebot durch umfangreiche Sicherheit. Denn durch den Haftungsverbund der Sparkassen-Finanzgruppe sind die Einlagen eines jeden 1822direkt-Kunden im Prinzip in unbegrenzter Höhe abgesichert.

Alle im Festgeldrechner vertretenen Angebote umfassen eine gesetzliche Mindestabsicherung von bis zu 100.000 Euro. Sparer, deren Anlagesumme diesen Betrag nicht übersteigt, können bedenkenlos zugreifen und sich die besten Zinsen heraussuchen. Ansonsten sollte bei der Auswahl auch die Höhe der Einlagensicherung Berücksichtigung finden.


 
Zinspilot Banner 160x600