1,00% p.a.



In welche Richtung entwickeln sich die Festgeldzinsen?

Donnerstag den 3.02.2011

Die SWK Bank ändert zu heute die Konditionen für zwei ihrer Festgeld-Laufzeiten. Geht es nun wieder runter mit den Festgeld Zinsen anstatt endlich wieder aufwärts?

Heute findet sie wieder statt, die monatliche Sitzung des Rats der Europäischen Zentralbank. Nahezu die ganze Welt blickt heute auf die Entscheidung des Notenbank-Rats, ob der Leitzins nun angehoben wird, oder doch weiter auf einem Prozent vor sich hinvegetiert. Denn: auch für die anderen Staaten wie auch Investoren und Anleger ist es wichtig, zu wissen, wie es denn nun weitergehen soll in der Euro Zone, nachdem die steigende Inflationsrate ein immer drängenderes Problem wird.

Und genau heute geht die SWK Bank diesen doch recht seltsamen Schritt und senkt für die Laufzeiten 12 Monate und 24 Monate ihrer Festgeldkonten den Zinssatz. Wieso ausgerechnet heute, fragen wir uns da. Eine Antwort werden wir jedoch wohl kaum finden.

Denn angesichts womöglich bald wieder steigender Zinsen für Festgeldkonten, in Folge einer Leitzinserhöhung, geht die SWK Bank hier einen für Neukunden nicht wirklich gerade anziehenden Weg. Eine Festgeldanlage lohnt sich deshalb derzeit kaum, da die dann festgeschriebenen Zinsen bald sowieso wieder steigen könnten.

Da bleibt als bessere Variante das Tagesgeld, das gute Zinsen bietet, trotz allgemein eher mauer Zinsen – und vor allem immer schnell verfügbar bleibt. Sollte dann ein Sprung bei den Festgeld Zinsen kommen, kann dieses täglich wieder freie Geld als Festgeld angelegt werden. Im Moment sollte jedoch im Bereich der Festgeldkonten bei einer Neuanlage eher abgewartet werden, wie sich der Leitzins entwickelt und welche Entwicklung die Festgeld-Zinsen in der Folge haben werden.


 
Zinspilot Banner 160x600