1,00% p.a.



Durcheinander der Zinsen bei Festgeldanlagen

Donnerstag den 8.07.2010

Es gibt Zeiten, da fahren die Banken auf einer Linie bei den Zinsen für Geldanlagen. In anderen Zeiten, wie im Moment, da kommt es zu einem regelrechten Durcheinander der Zinsen bei Festgeldanlagen. Die eine Bank senkt die Zinsen für ihre Festgeldkonten, die andere erhöht sie und wiederum andere Banken streichen bestimmte Laufzeiten gar aus ihrem Angebot und führen teilweise neue Anlagezeiträume ein.

250x250So auch in dieser Woche, als bereits zum Anfang gleich zwei Zinssenkungen bekannt gegeben wurden bei Festgeldkonten. Sowohl die ING-DiBa als auch die Credit Europe Bank N.V. setzen ihre Festgeld Zinsen nun niedriger an. Dafür kam dann am gestrigen Tag doch noch eine gute Nachricht, und zwar aus dem Hause der TARGOBANK. Diese erhöhte für einen Teil der Laufzeiten ihrer Festgeldanlagen die Zinsen, und passte sie damit an die aktuell steigenden Interbankenkurse an.

Und so ist zum Teil ein deutlicher Anstieg zu vermelden bei den Festgeld Zinsen der TARGOBANK. Für die Laufzeit von zwei Jahren stiegen die Zinsen von 1,50 Prozent auf 1,95 Prozent jährlich. Bei einer Dauer der Anlage von drei Jahren stiegen die Zinsen immerhin noch von 1,90 Prozent auf 2,25 Prozent jährlich. Für die Laufzeit von vier Jahren gab es einen Anstieg von 2,30 Prozent auf 2,60 Prozent jährlich. Bei der Anlagedauer sechs Jahre gab es beim TARGOBANK Festgeld einen Zinsanstieg von 2,95 Prozent auf 3,25 Prozent jährlich.

In einer Zeit des Zinsdurcheinanders und sinkender Festgeld Zinsen tut sich die TARGOBANK damit wohltuend hervor und zeigt, dass es auch anders gehen kann bei den Zinsanpassungen – und dass diese nicht immer zwangsläufig zugleich auch sinkende Zinsen für Festgeldanlagen bedeuten.


 
Zinspilot Banner 160x600