1,00% p.a.



Verschenkte Zinserträge 2013

Mehr als 11 Milliarden Euro verschenkt: Deutsche Haushalte verzichteten auch 2013 auf hohe Zinserträge

5.070,4 Milliarden Euro betrugt das Geldvermögen der Deutschen zum Ende des 3. Quartals 2013 – das sind 199 Milliarden mehr als im Vorjahreszeitraum. Der größte Teil des Kapitals liegt sicher bei der Bank auf Girokonten, Sparkonten und Termingeldkonten. Mit 2.052,10 Mrd. Euro entfiel der größte Teil auf Bargeld und Sichteinlagen, also Gelder, die auf Giro- und Tagesgeldkonten deponiert sind.

So erzielten Sparer auf ihre im Dezember 2013 neu angelegten 931.930 Millionen Euro täglich fälliger Einlagen nur magere 0,39 % Zinsen p.a. Im selben Monat konnte mit täglich verfügbaren Tagesgeldkonten eine Durchschnittsrendite von 0,73 % erzielt werden. Bei Nutzung der Top5-Angebote unseres aktuellen Tagesgeldvergleichs wären laut Statistik sogar 1,47 % p.a. drin gewesen. Alleine im Dezember 2013 haben Sie somit mehr als 800 Millionen Euro Zinserträge verschenkt: Wohlgemerkt nur in einem Monat! Hochgerechnet auf das ganze Jahr kommt man auf eine Summe von knapp 11,5 Milliarden Euro.

Verschenkte Zinserträge deutscher Sparer 2013

Ihnen gefällt unsere Infografik? Wenn Sie eine Webseite betreiben und diese Infografik Ihren Lesern anbieten möchten, können Sie das kostenlos machen. Einfach den nachfolgenden Code kopieren und auf Ihrer Webseite einfügen:


Daten zu unserer Infografik

Die unserer Infografik zugrunde liegenden Daten haben wir nachfolgend für Sie aufbereitet:

Jahr/
Monat
Neugeschäft
in Mio. Euro täglich fällige Einlagen*
Zinsen in % täglich fällige Einlagen* Zinsen in % Tagesgeld Zinsen in % Top5-Tagesgeld Erzielte Zinserträge in Mio. Euro täglich fällige Einlagen Durchschnittl. Neukunden-Zinserträge für Tagesgeld Durchschnittl. Neukunden-Zinserträge für Top5-Tagesgeld
2013-01 847.786 0,54 1,16 2,28 381,50 819,53 1.610,79
2013-02 857.813 0,51 1,11 2,15 746,07 1.613,01 3.147,70
2013-03 862.900 0,50 1,05 1,98 1.105,61 2.368,05 4.571,49
2013-04 869.149 0,47 1,01 1,98 1.446,03 3.099,58 6.005,59
2013-05 881.098 0,46 0,93 1,81 1.783,78 3.782,43 7.334,58
2013-06 888.922 0,44 0,84 1,63 2.109,72 4.382,45 8.542,03
2013-07 895.155 0,43 0,81 1,53 2.430,48 4.986,68 9.683,35
2013-08 904.740 0,42 0,80 1,52 2.747,14 5.589,84 10.829,35
2013-09 905.457 0,41 0,79 1,50 3.056,50 6.185,93 11.961,17
2013-10 915.399 0,40 0,77 1,50 3.361,63 6.773,31 13.105,42
2013-11 935.789 0,39 0,76 1,50 3.665,76 7.365,98 14.275,16
2013-12 931.980 0,39 0,73 1,47 3.968,65 7.932,93 15.416,84

Stand: Dezember 2013
*Quelle: Monatsbericht Februar 2014, Deutsche Bundesbank

Für die Ermittlung des verschenkten Zinsertrages haben wir den durchschnittlich gezahlten Sparbuchzins (Quelle: FMH Zins-Charts) mit dem Durchschnittszinssatz der von uns getesteten Tagesgeldkonten sowie dem Durchschnittszinssatz der jeweils fünf besten Tagesgeldangebote eines jeden Monats verglichen. Die Angaben zum Volumen der monatlichen Neugeschäfte für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist haben wir dem Monatsbericht Februar 2014 der Deutschen Bundesbank entnommen.

Regelmäßiger Vergleich lohnt sich

Kein Sparer sollte seiner Bank Zinserträge schenken, schon gar nicht in Milliarden-Höhe. Zugegebenermaßen sind gutverzinste Angebote derzeit nicht leicht zu finden, doch mit ein wenig Ehrgeiz schaffen es Sparer, mit lukrativen Zinsofferten zumindest den drohenden Kaufkraftverlust auszugleichen. Wer die Sicherheit und die Flexibilität vom Sparbuch bevorzugt, sollte zum Tagesgeldkonto greifen. Dieses bietet nicht nur vergleichsweise höhere Zinsen, sondern auch die uneingeschränkte Verfügbarkeit über das Guthaben.

Wir empfehlen daher, ständig die Angebote verschiedener Banken zu vergleichen und gegebenenfalls das Tagesgeldkonto zu wechseln. Unsere Rechner und Vergleiche unterstützen Se bei der Suche nach dem besten Tagesgeld- oder Festgeldkonto. Derzeit vergleichen wir über 150 Angebote für Sie:

Tagesgeldzinsen berechnen

Tagesgeldzinsen berechnen

Festgeldzinsen berechnen

Festgeldzinsen berechnen




 
Zinspilot Banner 160x600