1,00% p.a.



Wie kann ich Geld von meinem Tagesgeldkonto abheben?

Tagesgeldzinsen berechnen

Wie ein Sparbuch funktioniert, das wissen die meisten. Man geht entweder damit zum Schalter der kontoführenden Bank und hebt Geld ab – oder aber man hat zu seinem Sparbuch eine Sparcard bekommen, mit der dann am Automaten das Abheben möglich ist. Doch wie kann ich Geld von meinem Tagesgeldkonto abheben?

Direkt ist dies leider nicht möglich, beim Tagesgeld gibt es kein „Buch“, das man am Schalter vorlegen kann. Und es gibt auch keine Karte für den Bankautomaten, mit dem dann Bargeld abgehoben werden kann am Geldautomaten. So funktioniert ein Tagesgeldkonto nicht, dafür gibt es jedoch meist höhere Zinsen als für ein Sparbuch.

Beim Tagesgeld erfolgt der Weg der Gutschrift rein auf dem elektronischen Wege. Dies kann über das Onlinebanking sein, oder aber auch über den SB-Terminal der eigenen Bank. Bei Direktbanken ist dafür das reine Internetbanking zuständig, je nach Bank kann es dann unterschiedlich lange dauern, bis das anforderte Geld vom Tagesgeldkonto auf dem Referenzkonto landet.

Das Referenzkonto hört sich dabei für viele Verbraucher noch etwas fremd an, damit ist jedoch letztlich das Konto gemeint, auf welches Gutschriften erfolgen können. In der Regel ist dies beim Tagesgeld das Girokonto. Dieses wird bei der Eröffnung des Tagesgeldkontos als Referenzkonto angegeben, und hierauf erfolgt dann jeweils die Überweisung, wenn Geld vom Tagesgeldkonto angefordert wird. Dies geht recht einfach, wenn man beide Konten bei der gleichen Bank führt, geht dies oftmals sogar binnen weniger Minuten. Manchmal kann eine solche Überweisung jedoch auch einige Tage in Anspruch nehmen, weshalb bei finanziellen Verpflichtungen eingeplant werden sollte, dass der Zeitraum vom Anstoßen der Gutschrift bis zum Erhalt des zurücküberwiesenen Tagesgeldes auf das Girokonto mitunter ein paar Tage sein kann.

Dies hört sich zwar ein wenig komplizierter an als bei einem Sparbuch, dafür gibt es jedoch beim Tagesgeld keinen monatlichen maximalen Verfügungsrahmen wie auch keine Kündigungsfrist. Und wie unser Tagesgeldrechner zeigt, bieten die Topanbieter im Bereich Tagesgeld deutlich höhere Zinsen an, als es bei Sparbüchern meist der Fall ist.

Tagesgeldvergleich durchführen

Welche Tagesgeldkonten besonders hohe Zinsen bieten, zeigt unser Vergleich auf der folgenden Seite:

Alternativ können Sie auch gleich eine gewünschte Anlagesumme und Laufzeit eingeben und sich die dafür besten Angebote sortiert nach der Höhe der Zinsen anzeigen lassen:

Tagesgeldrechner:


Frage & Antworten

H. Gabriel fragte am 6.05.2015 um 13:40:48

1. Hat die Post-Bank auch Tagesgeldkonten " ohne Sparcard " ? 2. Wie hoch sind die Zinsen ? 3. Kann man auch über 100.000,- Euro "vom Sparbuch" auf so einem Tagesgeldkonto anlegen ?

  1. Redaktion antwortete am 7.05.2015 um 15:20:39

    Hallo, 1. Die Postbank bietet neben der »SparCard« auch ein Tagesgeldkonto an. Das Paket umfasst ein Girokonto mit integriertem Tagesgeldkonto. 2. Der Zinssatz ist variabel und guthabenabhängig. 3. Sie können bei der Postbank auch Beträge über 100.000 Euro auf dem Tagesgeldkonto anlegen.

Eine Frage stellen:


 
Zinspilot Banner 160x600