1,00% p.a.



DAB Bank mit Zinssenkung beim Tagesgeld

Montag den 8.07.2013

Und wieder einmal ist es soweit, die niedrigen Zinsen der EZB sorgen für eine weitere Zinssenkung, die Sparern bitter aufstoßen dürfte. Die DAB Bank bietet seit heute niedrigere Zinsen für das Tagesgeld an und reiht sich damit ein in die Vielzahl der Banken, die in den vergangenen Wochen und Monaten die Zinsen für ihr Tagesgeldkonto gesenkt haben.

Um 20 Basispunkte hat die DAB Bank die Zinsen für ihr Tagesgeld gesenkt, von bisher vergleichsweise noch guten 1,50 Prozent p.a. auf seit heute nur noch 1,30 Prozent p.a. Damit hat die DAB Bank mit ihrem Relax-Tagesgeld den Anschluss im Tagesgeld Vergleich deutlich verloren und muss gleich mehrere andere Banken an sich vorbeiziehen lassen.

Die Frage, die sich viele Sparer nun stellen, wird immer lauter: ist irgendwann Schluss mit den ganzen Zinssenkungen oder wird es noch viel weiter runtergehen mit den Tagesgeldzinsen? Diese Frage ist jedoch nicht leicht zu beantragen, da die Zinspolitik je nach Bank mitunter sehr unterschiedlich sein und sich entsprechend unterschiedlich auswirken kann. Während einige Banken möglicherweise auch weiterhin an der Zinsschraube drehen und ihre Zinsen für das Tagesgeld senken werden, werden andere Banken versuchen, ihre Tagesgeldzinsen möglichst stabil zu halten, um nicht noch mehr Kunden zu vergraulen aufgrund der immer weiter sinkenden Sparzinsen.

Damit ist weiter nicht klar, in welche Richtung sich die Zinsen für Tagesgeldkonten weiter entwickeln werden. Immer noch besteht die Möglichkeit, dass die eine oder andere Bank zum „Gegenschlag“ ausholt und wie die pbb direkt die Tagesgeldzinsen erhöht. Oder aber über Monate hinweg den Zinssatz zwar nicht wirklich hoch, aber dafür stabil hält, wie es schon seit einiger Zeit die Bank of Scotland macht. Der ehemalige Vorreiter beim Tagesgeld bietet zwar inzwischen nur noch 1,40 Prozent p.a. an Zinsen für das Tagesgeldkonto, dafür wird die Verzinsung bereits seit einigen Monaten gehalten.

Sparer sollten deshalb gerade in dieser Zeit nicht immer nur auf die Zinsen achten, sondern vielleicht auch darauf, wie sich die Tagesgeldzinsen bei der einen oder anderen Bank entwickeln. Führt eine Bank beispielsweise schnell hintereinander mehrere Zinssenkungen durch, kann nicht gerade von Stabilität bei den Zinsen gesprochen werden und es ist die Frage, ob man sich eine solche Bank überhaupt antun möchte. Natürlich ist hier jedem die Entscheidung selbst überlassen, aber auch solche wichtigen Faktoren könnten durchaus als Entscheidungskriterien einfließen, wenn es darum geht, sich für – oder eben gegen – ein bestimmtes Tagesgeldkonto zu entscheiden.