1,00% p.a.



Zinssätze fürs MoneYou Tagesgeld und Festgeld sinken

Donnerstag den 7.02.2013

Im Vorfeld einer möglichen Leitzinssenkung hat MoneYou heute die Zinsen für das Tagesgeld und das Festgeld gesenkt. Damit setzt im Februar 2013 erneut eine Bank den Rotstift an bei den Sparzinsen. Der Zinssatz für das MoneYou Tagesgeld sinkt von 1,90 Prozent p.a. auf nur noch 1,75 Prozent p.a. Durch die variable Verzinsung des Tagesgeldkontos gibt es keinen Garantiezins, die Zinssenkung betrifft damit Neukunden wie auch Bestandskunden.

Gleich bleibt hingegen die vierteljährliche Gutschrift der Zinsen, die durchaus einen Vorteil des MoneYou Tagesgeld darstellt. Durch die quartalsweise Zinsgutschrift ist es den Sparern möglich, über das Jahr hinweg einen Zinseszinseffekt aufzubauen, in dem sie ihre gutgeschriebenen Zinsen weiter auf dem Tagesgeldkonto ansparen. Zudem gilt der mit 1,75 Prozent p.a. immer noch gute Zinssatz für das Tagesgeld von MoneYou bis zu einem Anlagebetrag von 1.000.000 Euro, abgesichert ist das Geld jedoch nur bis zu einem Anlagebetrag von 100.000 Euro über den niederländischen Einlagensicherungsfonds.

Das MoneYou Tagesgeld verliert durch die Zinssenkung um 15 Basispunkte ein paar Plätze im aktuellen Tagesgeld-Ranking, bleibt jedoch nach wie vor einer der Topanbieter im Bereich Tagesgeldkonten.

Beim MoneYou Festgeld sinken die Zinsen auch um jeweils 15 Basispunkte. Das Festgeldkonto mit der Laufzeit von sechs Monaten sinkt von 1,95 Prozent p.a. auf nur noch 1,80 Prozent p.a. Das Festgeldkonto mit der Laufzeit von zwölf Monaten sinkt von 2,05 Prozent p.a. auf nur noch 1,90 Prozent p.a. Die Mindestanlagesumme für das Festgeld von MoneYou beträgt 500 Euro, die Gutschrift der Zinsen erfolgt am Ende der Laufzeit. Wie beim Tagesgeld so ist auch das Festgeld der Direktbank über den niederländischen Einlagensicherungsfonds abgesichert, mit einer Sicherungssumme von bis zu 100.000 Euro je Kunde.

Trotz der Zinssenkungen ist das Festgeld von MoneYou immer noch eines der am besten verzinsten in den entsprechenden Laufzeiten. Gerade bei den kürzeren Festgeldlaufzeiten haben viele Banken stark an der Zinsschraube gedreht, dass es oftmals deutlich besser verzinste Tagesgeldkonten bei anderen Banken gibt. Ein Vergleich verschiedener Festgeldkonten lohnt sich deshalb immer, gerade wenn der Anlagezeitraum bereits feststeht. Einziges kleines Manko: um das MoneYou Festgeld zu eröffnen, muss vorab ein MoneYou Tagesgeldkonto eröffnet werden. Da dies jedoch ohne Mindesteinlage und ohne Kündigungsfrist geht – und dazu immer noch gut verzinst wird trotz der heutigen Zinssenkung, ist dies in Sachen Kritik eher zu vernachlässigen.