1,00% p.a.



DAB Bank Tagesgeld steigt neu in unseren Tagesgeldvergleich ein

Dienstag den 5.02.2013

In den vergangenen Jahren hat sich der Tagesgeldvergleich sehr verändert. Neue Anbieter drängten auf den Markt, ausländische Banken boten höhere Zinsen als die in Deutschland ansässigen Institute. Immer wieder gab es Änderungen bei den Spitzenpositionen, so manch einer ist nur noch unter ferner liefen zu finden, andere steigen hingegen neu ein in den Vergleich, wie zum Beispiel die DAB Bank.

Mit einem gestern gestarteten neuen Tagesgeld will die DAB Bank neue Kunden gewinnen, die nicht nur auf hohe Zinsen, sondern auch auf eine Zinsgarantie setzen möchten. Beim DAB Bank Tagesgeldkonto gibt es deshalb auch eine Garantieverzinsung von 1,85 Prozent p.a. für den Zeitraum von sechs Monaten. Damit ist es Sparern möglich, sich zumindest für ein halbes Jahr auf einen bestimmten Zinssatz verlassen zu können – und nicht schon vor der nächsten Zinssenkung ihrer Bank zittern zu müssen.

Den Zinssatz von 1,85 Prozent p.a. gibt es für Anlagebeträge bis 50.000 Euro, die Gutschrift der Zinsen erfolgt einmal im Vierteljahr. Die Einlagensicherung der DAB Bank steht auf zwei Füßen, zum einen der Gesetzlichen Einlagensicherung von maximal 100.000 Euro je Kunden. Darüber hinaus ist die DAB Bank Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken, BdB, die angelegten Spargelder der Bank sind dabei bis zu 38,29 Millionen Euro je Kunde abgesichert. Die Mitgliedschaft im Sicherungsfonds des Bankenverbandes ist freiwillig, nicht jede der in Deutschland tätigen Privatbanken ist dort Mitglied.

Durch das neue Tagesgeldkonto der DAB Bank haben Sparer noch mehr Möglichkeiten als bisher, eine Auswahl zwischen gut verzinsten Tagesgeldkonten mit Garantieverzinsung zu treffen. Bislang ist kein Zeitraum für das Zinsangebot vorgegeben seitens der Bank, wir sind deshalb gespannt, wie lange die DAB Bank ihr neues Tagesgeld  zu diesen Konditionen anbieten wird.


 
Zinspilot Banner 160x600