1,07% p.a.



Keine Zinsgarantie mehr beim AS Privatbank Tagesgeld

Dienstag den 8.01.2013

Es war DAS Zinsangebot, das vor einiger Zeit auf den Markt für Tagesgeldkonten drängte: die AS Privatbank bot ihren neuen Kunden 3,00 Prozent Zinsen p.a.., mit einer Garantie von 12 Monaten, während bei anderen Banken die Zinsen immer mehr sanken. Die lettische Bank setzte den Gegentrend – und muss nun doch einen wichtigen Punkt streichen: es gibt keine Zinsgarantie mehr bei der AS Privatbank. Damit sind die 3,00 Prozent p.a. nur noch ein variabler Zinssatz, der sich jederzeit ändern kann. Beispielsweise in den nächsten Tagen, wenn der Rat der EZB zusammentritt, um über den Leitzins zu beraten. Hier steht den Sparern möglicherweise eine weitere Senkung des Hauptrefinanzierungssatzes ins Haus, und damit vermutlich zugleich weiter sinkende Sparzinsen.

Die aus Lettland stammende AS Privatbank war vor einer Zeit durch ihre hohen Zinsen für Tagesgeld und Festgeldkonten bekannt geworden. Das Interesse der deutschen Sparer war schnell geweckt, und dennoch winkten viele ebenso schnell wieder ab. Die Vorbedingung für das Eröffnen eines Tagesgeldkontos, ein Girokonto bei der AS Privatbank, war dann doch vielen eine Latte zu hoch angesetzt für das Tagesgeldsparen. Was auch verständlich ist, weshalb die Bank bald wieder aus zahlreichen Tagesgeldrechnern verschwand, da das Tagesgeld so kaum als eigenständiges Tagesgeld angesehen werden kann.

Die Stiftung Warentest nahm das AS Privatbank Tagesgeld auch nicht in ihren Zinsrechner auf. Dies hatte jedoch nicht unbedingt etwas mit der Vorbedingung und damit dem Girokonto bei der AS Privatbank zu tun, sondern mit der Tatsache, dass sie den lettischen Einlagensicherungsfonds nicht unbedingt für stabil genug hält, im Falle einer Bankenpleite tatsächlich die EU-weit vorgegebene gesetzliche Einlagensicherung auszuzahlen. Dieser hatte schon Mühe, die Pleite der lettischen Parex-Bank zu stemmen, die Pleite einer weiteren Bank, die systematisch Spareinlagen einsammelt durch hohe Zinsen würde möglicherweise schwierig werden.

Dies zeigt, wie wichtig es ist, beim Tagesgeld eben nicht nur auf die Höhe der Zinsen und den Platz im Tagesgeld-Ranking zu achten, sondern auch auf die weiteren Konditionen. So ist beispielsweise die Eröffnung eines Girokontos als Voraussetzung zwar nicht grundsätzlich eine schlechte Sache, dennoch sollte ein Tagesgeldkonto und vor allem dann auch die Rücküberweisung des Guthabens darauf keine Kosten aufwerfen und auch nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen. Schließlich ist ein Merkmal des Tagesgeld das "Hauptargument" für diese Sparmöglichkeit: die schnelle Verfügbarkeit des angesparten Geldes. Alle Konditionen des AS PrivatBank Tagesgeldkontos finden Sie hier in unserem Test.


 
Tagesgeld_160x600