1,00% p.a.



Nicht verzinstes Geld vom Girokonto auf Tagesgeld umschichten

Donnerstag den 8.11.2012

Viel zu viele Bürger lassen ihr Geld oft monatelang, manche sogar jahrelang, auf dem Girokonto dahin vegetieren, ohne dass sie Zinsen dafür erhalten. Die einen machen dies aus Gewohnheit, andere, weil sie glauben, ihr Geld sei auf einem Tagesgeldkonto oder als Festgeld angelegt weniger sicher als auf einem Girokonto. Die Sicherheit ist die gleiche, hier kommt es nur darauf an, wie das Guthaben auf dem Girokonto und dem Tagesgeldkonto bzw. als Festgeld abgesichert ist. Die Höhe der Einlagensicherung ist für alle drei Kontenarten gleich und ist nur abhängig davon, wie hoch die Spareinlagen der Bank abgesichert sind, bei der man das jeweilige Konto, egal ob Girokonto oder Sparkonto, unterhält.

Geld, das nicht für die monatlichen Ausgaben und damit auch nicht auf dem Girokonto benötigt wird, sollte deshalb möglichst nicht auf dem Gehaltskonto ohne Guthabenzinsen verbleiben, sondern zur Erzielung einer Rendite auf ein gut verzinstes Tagesgeldkonto umgebucht werden. Milliarden von Euro verpuffen Jahr für Jahr sinnlos, da Verbraucher ihr Geld lieber auf dem Girokonto lassen, anstatt es gewinnbringend auf einem Tagesgeldkonto oder vielleicht gar mittelfristig auf einem gut verzinsten Festgeldkonto anzulegen (siehe dazu die Statistik im Bereich „Informationen“ unseres Portals Tagesgeld.info. Die Gründe dafür liegen auf der Hand: viele Kontoinhaber lieben die Gewohnheit, und sind zu bequem, sich nach einem Sparkonto mit guten Zinsen umzusehen und belassen ihr Geld dann lieber auf ihrem meist zinsfreien Girokonto.

Für Verbraucher ist es deshalb empfehlenswert, sich nach einem Tagesgeld mit akzeptablen Zinsen umzusehen, möglich ist dies beispielsweise mit einem aktuellen Tagesgeld-Vergleich, anstatt Monat für Monat dabei zuzusehen, wie ihr Geld an Wert verliert, die Inflationsrate jedoch nicht vor dem auf dem Girokonto Angesparten Halt macht. Auf einem solchen Tagesgeldkonto lässt sich dann ein guter Notgroschen ansparen, der auch noch Zinsen mit sich bringt, und dennoch das Geld jederzeit zur Verfügbarkeit bereithält, wenn es vom Kontoinhaber benötigt wird.

Tagesgeldrechner:


Ein Tagesgeldkonto ist deshalb nur wenig flexibler als ein Girokonto, bringt jedoch meist deutlich höhere Zinsen als ein Gehaltskonto ein. Nur wenige Girokonten sind es bis dato, auf denen auch das Guthaben verzinst wird. Bei einem Girokonto-Wechsel kann es sich deshalb lohnen, bei der Suche nach einem neuen Girokonto auch auf diesen Punkt zu achten und nicht nur auf die Kosten und die Gebühren, die für das Konto anfallen.


 
Zinspilot Banner 160x600