1,00% p.a.



Tagesgeldkonto wechseln nach Zinssenkung

Freitag den 5.10.2012

Derzeit ist viel Bewegung im Tagesgeld Ranking. Kaum steigt eine Bank nach oben, senkt sie auch schon die Zinsen, so wirkt zumindest das Geschehen auf Beobachter der gegenwärtigen Marktsituation. Der durchschnittliche Zinssatz für Tagesgeldkonten sinken immer weiter, wie auch die Berechnungen von Tagesgeldvergleich.net zeigen. Für die Anlage von 5.000 Euro gab es zum 1. September 2012 laut dem Vergleichsportal für Tagesgeldkonten nur noch 1,63 Prozent Zinsen p.a., für die Anlagesumme von 50.000 Euro gar nur noch 1,58 Prozent p.a.

Inzwischen sind wir über einen Monat weiter, und die Tagesgeldzinsen wurden mittlerweile von zahlreichen Banken noch weiter gesenkt. Sparer kommen dadurch immer mehr in einen Engpass in Sachen Zinsen. Betroffen sind dabei sowohl die Anleger, welche nach dem Auslaufen der Zinsgarantie für ihr Tagesgeld deutlich niedrigere Zinsen als bisher erhalten – und auch jene Sparer, die durch die variable Verzinsung ihrer Bank eine Zinssenkung nach der anderen hinnehmen müssen.

Da hilft in vielen Fällen nur eines: das Tagesgeldkonto wechseln und sich nach einem besser verzinsten Angebot umzusehen, oder nach einem Tagesgeld, das zumindest eine mehrmonatige Zinsgarantie bietet. Durch letzteres ist es möglich,  wenigstens eine Zeitlang der Welle von Zinssenkungen zu entgehen und immerhin für einige Monate lang einen planbaren Zinssatz für ihr Tagesgeldkonto zu erhalten.

Tagesgeldzinsen berechnen

Um eine neue Möglichkeit für das bisherige Tagesgeld zu finden, muss dabei gar kein so großer Aufwand betrieben werden. Mit unserem aktuellen Tagesgeldrechner,  der einen guten Überblick über die gegenwärtige Zinslage beim Tagesgeld bietet, findet man schnell ein Tagesgeld ab 2,00 Prozent Zinsen p.a. oder mehr wie unseren derzeitigen Testsieger, das RaboDirect Tagesgeld.

Wann die Zinsen indes wieder steigen werden, darüber kann im Moment keine Prognose abgegeben werden. Die Europäische Zentralbank beließ nach ihrer gestrigen Ratssitzung den Leitzins für den Euro-Raum auf 0,75 Prozent, aber noch ist nicht gesagt, ob nicht doch noch eine weitere Senkung dieses für Banken und Sparer wichtigen Zinssatzes kommen wird. Dies dürfte dann zu weiteren Zinssenkungen beim Tagesgeld führen. Wann der Leitzins wieder steigen wird, steht hingegen in den Sternen.


 
Zinspilot Banner 160x600