1,00% p.a.



VTB Direktbank Tagesgeld mit Zinssenkung

Mittwoch den 15.08.2012

Kaum ist ein Tag vergangen, kündigt sich schon die nächste Zinssenkung bei einer Bank an. Nachdem die GEFA Bank auf heute die Zinsen für ihr Tagesgeld gesenkt hat, von bislang 2,50 Prozent p.a. auf nunmehr nur noch 2,25 Prozent p.a., geht es auf morgen auch mit den Zinsen für das VTB Direktbank Tagesgeld nach unten. Damit gibt es für das Tagesgeld der VTB Direktbank ab dem 16. August 2012 nur noch 2,20 Prozent Zinsen p.a., bis heute liegen die Tagesgeldzinsen beim VTB Direktbank Tagesgeld noch um 20 Basispunkte höher und damit auf 2,20 Prozent p.a.

Mit der Zinssenkung sinkt das VTB Direktbank Tagesgeld auf das gleiche Niveau wie bereits das ING-DiBa Tagesgeld und das Bank of Scotland Tagesgeld. Beide Banken hatten bereits vor gut zwei Wochen die Zinsen für ihre Tagesgeldkonten auf nur noch 2,00 Prozent p.a. gesenkt, bei der Bank of Scotland waren bereits einige Wochen zuvor schon die Zinsen für gesunken.

Begründet wird die Zinssenkung von der VTB Direktbank in einer Presseerklärung wie folgt: "Die VTB Direktbank verfolgt eine Zinspolitik, die darauf ausgerichtet ist, Interessenten und Kunden für alle Laufzeiten attraktive Konditionen anzubieten. Ein wesentliches Element der VTB Direktbank Strategie ist, dass die Wirtschaftlichkeit der Produktangebote als wesentliche Kennziffer für Zinserhöhungen beziehungsweise Zinsanpassungen betrachtet wird. Dies impliziert, dass unsere Produkte eng mit den Entwicklungen der Geldmarktzinsen verbunden sind, so dass flexible Anpassungen jederzeit möglich sind. Als Alternative zu den sich nach unten orientierenden Tagesgeld-Zinsen empfehlen wir weiterhin, nach Möglichkeit in längerfristige Anlagen umzuschichten, denn da sind je nach Laufzeit und Produkt aktuell noch bis zu 3,3 Prozent zu erzielen."

Die Aussage des Geschäftsführers der VTB Direktbank, Michael Kramer, zeigt, wie sehr die Leitzinssenkungen der letzten Monate zu Lasten der Sparer gehen. Die Eurokrise drückt damit nicht nur den Steuerzahlern auf den Geldbeutel, sondern die Bürger sind durch die immer wieder sinkenden Sparzinsen gleich doppelt von der Krise betroffen.
Die VTB Direktbank rutscht mit der Zinssenkung ihres Tagesgeldkontos im Tagesgeld-Zinsvergleich nach unten und nimmt ab morgen den Platz hinter der Bank of Scotland und der ING-DiBa ein. Beide Banken bieten zwar die gleiche Verzinsung wie die VTB Direktbank an, jedoch zusätzlich ein Startguthaben für Neukunden, das die Tagesgeldzinsen indirekt erhöhen.

Nicht bekannt ist uns bislang, ob die Zinsen für das VTB Duo, die Kombination aus Festgeldkonto mit Tagesgeldanteil, auch gesenkt werden. Im Moment liegen diese je nach Laufzeit zwischen 2,45 Prozent p.a. und 3,00 Prozent p.a. Mögliche Laufzeiten sind dabei 12 Monate, 24 Monate und 36 Monate. Für die zweijährige Laufzeit gibt es eine Verzinsung von aktuellen 2,65 Prozent p.a. Der Vorteil des VTB Duo der VTB Direktbank ist eine ähnlich hohe Verzinsung wie für Festgeldkonten, 20 Prozent des angelegten Geldes sind jedoch wie auf einem Tagesgeldkonto jederzeit verfügbar.


 
Zinspilot Banner 160x600