1,00% p.a.



Inflationsrate sinkt – Realverzinsung steigt trotz niedrigem Leitzins

Donnerstag den 12.07.2012

Nach zahlreichen Preissteigerungen, vor allem im Energiebereich und bei Lebensmitteln, hat die Inflationsrate den Rückmarsch angetreten und ist im Juni dieses Jahres erneut unter zwei Prozent (siehe dazu auch unsere Statistiken zur Inflationsrate in Deutschland). Mit einem Verbraucherpreisindex von nur noch 1,7 Prozent kommt es zu einem gleichzeitigen Anstieg der Realverzinsung – zumindest bei den Sparanlagen, die über dieser Zinshöhe liegen.

Damit ist der niedrige Leitzins (dessen Entwicklung  Sie hier nachvollziehen können) zwar auch weiterhin ein wichtiges Thema, und weitere Zinssenkungen bei Tagesgeldkonten und Festgeld ist nicht ausgeschlossen. Dennoch ist eine sinkende Inflationsrate förderlich für den tatsächlichen Zins, den der Sparer für sein Geld bekommt. Jeder Basispunkt, den die Verzinsung einer Spareinlage über der Inflationsrate liegt, ist ein real verzinster Basispunkt – d.h., das gibt es für den Sparer wirklich für sein angespartes Geld auf dem Sparkonto, dem Tagesgeld oder auf dem Festgeldkonto.

Bei der Suche nach einer Sparmöglichkeit ist es deshalb wichtig, nicht nur auf den Zinssatz zu schauen, den die Bank bietet, sondern auch auf die Höhe der Inflationsrate. Liegt ersterer niedriger als der Verbraucherpreisindex, so kommt es zu einer negativen Verzinsung der Ersparnisse. Der Sparer hat damit nichts von seiner Anlage, sondern zahlt sogar noch drauf dafür, dass er Geld sparen "darf".
Um Sparkonten mit höheren Zinsen als die Inflationsrate zu finden, ist es empfehlenswert, einen Tagesgeld Vergleich zu Rate zu ziehen. Hiermit können unverbindlich die Zinsen für verschiedene Tagesgeldkonten miteinander verglichen werden, um die beste Realverzinsung zu erhalten (mehr zu diesem Thema in unserem Ratgeber). Denn noch gibt es gerade im Bereich des Tagesgeldes einige gute Angebote, bei denen die Zinsen deutlich über dem aktuellen Verbraucherpreisindex liegen – was unter dem Strich zu guten realen Zinsen führt. Diese können Sie mit unserem Tagesgeldrechner schnell und einfach finden:

Tagesgeldrechner:


Vergessen werden sollte dabei jedoch nicht die Steuer, die auch abgeführt werden muss. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig an den Freistellungsauftrag zu denken, um möglichst viel von seinen Zinsen zu haben, die es dann real vor Steuern gibt!


 
Zinspilot Banner 160x600