1,22% p.a.



EZB: Leitzins bleibt auf Rekordtief

Mittwoch den 3.06.2015

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat in ihrer aktuellen Zinssitzung beschlossen, den Leitzins nicht zu verändern und bei 0,05 % zu belassen. Auf diesem Rekordtief verharrt der Zinssatz bereits seit September 2014.

Diese Entscheidung war bereits im Vorfeld von Experten erwartet worden. Nach Aussage führender EZB-Offiziellen ist die Untergrenze beim Leitzins vorerst erreicht. Darüber hinaus setzt die Zentralbank ihr Anleihenkaufprogramm unvermindert fort. Im Mai stiegen die entsprechenden Bestände sogar stärker als zuvor um 63,1 Milliarden Euro, wie das Handelsblatt vermeldete. Im April wurde ein Anstieg um 60,3 Milliarden Euro verzeichnet. Das billionenschwere Anleihenprogramm startete im März. Insgesamt soll das Wertpapierkaufprogramm bis September 2016 laufen.

Ein Ziel der EZB ist eine Inflationsrate von knapp 2,0 Prozent in der Eurozone. Die Prognosen für 2016 sehen einen Anstieg der Verbraucherpreise um 1,5 Prozent vor. Schätzungen für 2017 liegen bei 1,8 Prozent. Viele Finanz- und Wirtschaftsexperten halten diese Zahlen allerdings für sehr optimistisch.

Die nächste Notenbanksitzung ist für den 16. Juli 2015 angesetzt. Seit diesem Jahr tagen die Währungshüter nur noch im Abstand von 6 Wochen.


 
Tagesgeld_160x600