1,00% p.a.



Weltspartag 2013: Bundesbürger sparen gerne zuhause

Dienstag den 29.10.2013

Jeder Mensch hat so seine ganz eigenen Vorlieben, wenn es um das Sparbuch geht. Der eine bevorzugt immer noch das Sparbuch, der andere legt sein Geld auf einem Tagesgeldkonto an oder auf einem anderen Sparkonto – und einige wiederum bunkern ihr Erspartes als Bargeld zuhause. Dies ergab auch eine Studie der comdirect, die anlässlich des Weltspartag 2013 erstellt wurde, die Befragungen wurden dabei vom Marktforschungsinstitut Toluna durchgeführt.

Bei der Studie ergab sich ein interessantes Bild, das nachdenklich stimmen sollte. Während nur 22 Prozent der Befragten ihr Geld auf einem Festgeldkonto anlegen, sparen immerhin 26 Prozent ihr Geld zuhause. Was in früheren Zeiten üblich war, auch aus Angst, es kommt wieder eine Krise, in welcher die Banken schließen und man nicht mehr an sein Geld kommt, scheint heute wieder Alltag in Deutschland zu sein. Damit einher geht auch die Angst vor der Sicherheit der Einlagen bei den Banken, gerade angesichts der Finanzkrise wie auch der Eurokrise haben weltweit zahlreiche Geldinstitute ihre Tore schließen müssen – oder wurden geschlossen.

Doch ist das wirklich so sinnvoll, sein Geld zuhause liegen zu lassen? Auf der einen Seite gehen so natürlich Zinsen verloren, die es dann nicht auf das Ersparte gibt. Aber die andere Seite ist noch wichtiger: zuhause ist das Geld alles andere als sicher. Zwar wähnt sich so mancher, der eine vermeintlich gute Hausratversicherung hat, auf der sicheren Seite, wenn er seine ganzen Ersparnisse in Bargeld in seiner Wohnung oder seinem Haus lagert. Nur: die Versicherung übernimmt in der Regel nur recht kleine Summe an Bargeld, und keine Beträge, die in die tausende Euro gehen.

Aus diesem Grund ist es durchaus sicherer für das eigene Geld, dieses nicht in Hülle und Fülle zuhause unter der Matratze oder im Wäscheschrank zu lagern, beides Orte, wo Einbrecher übrigens meist am ehesten nachsehen – sondern es zur Bank zu bringen und dort so anzulegen, dass es über die Gesetzliche Einlagensicherung abgesichert ist. Diese liegt in der ganzen Europäischen Union aktuell bei 100.000 Euro je Kunde. Mit einer solchen Einlagensicherung versehen sind unter anderem Tagesgeldkonten, Sparbücher sowie Festgeldkonten. Und gerade dem Tagesgeld ist es eigen, dass es neben der hohen Sicherheit noch einen anderen großen Vorteil bietet: die kurzfristige Verfügbarkeit des angesparten Geldes. Dies haben auch 42 Prozent der im Rahmen der comdirect-Studie zum Weltspartag 2013 Befragten erkannt, sie legen ihr Geld auf einem Tagesgeldkonto zurück!


 
Zinspilot Banner 160x600