1,22% p.a.



Tagesgeld in Kombination mit anderen Finanzprodukten – Girokonto und Depot und Tagesgeld

Mittwoch den 28.08.2013

Immer mehr Banken bieten Tagesgeld inzwischen nicht nur als allein für sich stehendes Produkt an, sondern auch in der Kombination mit anderen Finanzprodukten. Dies kann ein Girokonto verbunden mit einem Tagesgeldkonto sein, oder aber ein Wertpapierdepot, zu dem es auch noch ein dazugehöriges Tagesgeldkonto gibt.

Bei beidem ist darauf zu achten, dass sowohl die Konditionen für das Tagesgeld stimmen, wie auch die Konditionen für das Girokonto und das Depot. Sonst hinkt das Pferd schnell auf einer Seite und es werden zwar gute Zinsen für das Tagesgeldkonto gezahlt, dafür sind die Kosten für das Girokonto oder das Depot immens – und der Zinsertrag wird durch die höheren Kosten zunichte gemacht.

Verschiedene Banken bieten solche Kombinationen aus Girokonto mit Tagesgeld und / oder Depot mit Tagesgeld an. Gerade hinsichtlich von Wertpapierdepots gibt es immer wieder durchaus interessante Angebote, bei denen es bei einem Depotwechsel deutlich höhere Tagesgeldzinsen als sonst üblich gibt. Ein Beispiel hierfür ist Cortal Consors, wo es bis zu 3,00 Prozent p.a. für das Tagesgeld gibt bei einem vollständigen Depotwechsel. Der Zinssatz ist auf 12 Monate (!) garantiert und gilt bis zu einer Anlagesumme von 20.000 Euro. Mehr Informationen über das Cortal Consors Depot mit Tagesgeld finden Sie hier.

Beim Girokonto verbunden mit einem Tagesgeldkonto kommt es darauf an, dass das Girokonto selbst möglichst kostenlos ist – und dies ohne Bedingungen. Sonst bringt das ganze Sparen auf dem dazugehörigen Tagesgeldkonto nicht, wenn für das Girokonto selbst monatliche Kontoführungsgebühren fällig werden. Mit der Hilfe eines übersichtlichen Girokontorechners lassen sich solche Girokonten mit Tagesgeld schnell und einfach finden.


 
Tagesgeld_160x600