1,00% p.a.



Tagesgeld zum kurzfristigen Sparen am besten geeignet

Donnerstag den 22.08.2013

Wer Geld sparen möchte, der muss sich normalerweise zu allererst Gedanken einige Gedanken machen. Wie lange soll das Geld angelegt werden? Soll das Geld mit Risiko oder sicher angelegt werden? Und wie viel Geld soll eigentlich angelegt werden. Daraus ergibt sich dann auch oft recht schnell, welche Möglichkeiten der Geldanlage es für die gewünschten Punkte gibt. Beim kurzfristigen Sparen gibt es indes eher weniger Möglichkeiten, dafür stellt das Tagesgeld hier die wohl mit Abstand am besten geeignete Anlageart da.

Je höher die Flexibilität, desto besser zum kurzfristigen Sparen geeignet

Viele Anlagearten sind von ihren Konditionen her sehr unflexibel. Aktien müssen erst verkauft werden, Festgeldkonten sind nicht so einfach zu kündigen, und wenn ja, meist nur mit einem hohen Zinsabschlag. Rohstoffe wie Gold und Silber können zwar beim Händler meist schnell zu Bargeld gemacht werden, aber durch die starken Kursschwankungen kann dies mitunter zu erheblichen Verlusten führen. Und selbst das Sparbuch ist von seinen Konditionen her, der dreimonatigen Kündigungsfrist und dem starren Verfügungsrahmen von monatlich maximal 2.000 Euro eher ungeeignet zum kurzfristigen Sparen.

Beim Tagesgeld sieht dies jedoch ganz anders aus. Hier gibt es weder einen monatlichen Verfügungsrahmen noch eine Kündigungsfrist. Das auf einem Tagesgeld angelegte Geld kann jederzeit und auch in vollem Umfang, auf das bei der kontoführenden Bank als Referenzkonto angegebene Girokonto zurücküberwiesen werden.

Je nach Zinssatz auch als mittelfristige Anlage geeignet?

Doch das Tagesgeld ist nicht nur für das kurzfristige Sparen geeignet. Je nach Verzinsung kann sich ein Tagesgeldkonto durchaus auch für eine mittelfristige Anlage eignen. Dies ist gerade in den letzten Monaten oft der Fall gewesen, wo die Zinsen für Festgeldkonten oft schneller und deutlicher sanken als die Tagesgeldzinsen. Ein Tagesgeld kann sich dann lohnen, wenn andere Anlagearten mit weniger Flexibilität vergleichsweise die gleichen, sogar niedrigere oder nur wenig höhere Zinsen als ein Tagesgeldkonto.

Damit sprechen gleich zwei Punkte für das Tagesgeld, die jeder für sich genommen schon einen wichtigen Punkt und damit Vorteil eines Tagesgeldkontos darstellen. Sparer, die sich ein gut verzinstes Tagesgeld suchen mit guten Konditionen und bei einer Bank, welche das angelegte Geld auch recht zügig zurücküberweist, können von dieser Anlageart profitieren, und dies sowohl in Zeiten hoher Zinsen wie auch in Zeiten niedriger Zinsen.


 
Pluskonto_160x600