1,00% p.a.



Urlaubszeit: Wertsachen im Safe deponieren

Mittwoch den 18.07.2012

Tagesgeld- und Festgeldkonten sind nach wie vor beliebte Anlageprodukte, um überschüssige Liquidität oder seine regelmäßigen Sparbeiträge in sicherer Form anzulegen. Bei Tagesgeldkonten ist die Verzinsung zwar derzeit aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen eher niedrig, aber dennoch höher als auf Girokonten oder Sparbüchern. Bei den letzten Produkten muss der Sparer sogar mit einer negativen Rendite rechnen, wenn man Kontoführungsgebühren oder die Kosten, die bei Überweisungen anfallen, mit berücksichtigt.

Tagesgeldzinsen berechnen

Da sind Tagesgeldkonten eine willkommene Alternative, da hier das Geld eine Verzinsung erhält, die sich in etwa an der Höhe des EZB-Leitzinses orientiert, und das Geld zudem täglich verfügbar ist. Wer noch einmal auf Nummer sicher gehen will, der legt sein Konto bei einer Bank an, die auch in Sachen Einlagenschutz die bestmögliche Variante zu bieten hat. Diese Angaben werden in der Regel von den Anbietern bei dem entsprechenden Anlageprodukt veröffentlicht.

Sparbeträge bei der Bank aufzubewahren, hat zu dem einen weiteren großen Vorteil: Auch die physische Sicherheit des Geldes ist gewährleistet. Denn wer wie früher viel Geld im "Sparstrumpf" zu Hause hortet, muss zudem mit dem Verlust bei Einbrüchen oder anderweitigen Vorkommnissen rechnen. Insbesondere in der Urlaubszeit dürfte das Risiko steigen, da viele Häuser und Wohnungen nicht bewohnt sind. In einem solchen Fall sollten Geldhalter einige Sicherheitsmaßnahmen vornehmen. Insbesondere Wertsachen wie Schmuck, Edelmetalle oder auch Bargeld gehören während der Abwesenheit mindestens in einen Tresor. Idealerweise in den Tresor der Bank, da hier auch das Risiko einer nicht zahlenden Hausratsversicherung bei finanziellen Verlusten minimiert ist.

Viele Banken bieten nicht nur in der Urlaubszeit die Möglichkeit, einen Minisafe anzumieten. Die Kosten sind überschaubar: Schon ab 40 Euro jährlich ist ein Tresor zu mieten, in denen man seine Wertsachen sicher deponieren kann. Für Anleger, die in Gold investiert haben und entsprechende Barren oder Münzen halten, empfiehlt sich ohnehin, diese bei der Bank in einem der Safes zu deponieren.

Bildmaterial: © Guido Vrola – Fotolia.com


 
Zinspilot Banner 160x600