1,00% p.a.



Bank of Scotland senkt Tagesgeld-Zinsen

Freitag den 29.06.2012

Ab sofort erhalten Neu- und Bestandskunden aufs Tagesgeld der Bank of Scotland nur noch 2,25 % Zinsen pro Jahr. Die Direktbank hat ihre Zinsen somit um 0,15 Prozentpunkte gekürzt. Die Zinssenkung hat der Direktbank einige Plätze im Tagesgeld-Vergleich gekostet. Die Bank of Scotland musste ihre Position in der Top5 der besten Tagesgeld-Angebote verlassen. Mit den 2,25 % Zinsen p.a. teilt sie sich nun einen Platz mit der ING-DiBa.

Zwar hat die Bank of Scotland ihre Zinsen gesenkt, das Startguthaben von 30 Euro wurde beibehalten. Dieses können sich Neukunden sichern, die bis zum 5. August 2012 ihr erstes Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland eröffnen. Mit der Gutschrift von 30 Euro können sich Anleger einen deutlichen Renditevorteil zu den Top-platzierten Tagesgeldkonten verschaffen.

Sowohl Kontoführungsgebühren als auch eine Mindestanlagesumme sowie Zinsstaffeln gibt es beim Bank of Scotland Tagesgeldkonto nicht. Das Tagesgeld ist klar strukturiert und überzeugt somit durch eine hohe Transparenz.


 
Zinspilot Banner 160x600