1,00% p.a.



Große Nachfrage: Facebook erhöht Aktien-Preisspanne

Dienstag den 15.05.2012

Der spektakuläre Börsengang des großen sozialen Netzwerks Facebook steht bevor und viele Anleger beginnen zu zweifeln. Viele Zukunftsideen von Facebook-Gründer Mark Zuckerburg sind reine Visionen, ob man seine Pläne in Zukunft noch in die Tat umsetzen kann und auch daran ausreichend verdienen kann, ist zu hinterfragen. Gerade im Bereich der Social Networks hat es in den vergangenen Jahren immer wieder aufsteigende Sterne und Erfolgsgeschichten gegeben. Meist war dies allerdings zyklisch – wenn die Gunst der Nutzer das Netzwerk verlässt, stirbt es langsam aber zielgerichtet. Wer kann den Anlegern versprechen, dass dies bei Facebook nicht der Fall sein wird? Den einen oder anderen Investor hörte man bereits am Rande von Investorenmessen, dass es zudem ein Problem sei, Einblick in die Zahlen von Facebook zu bekommen. Diese müssten letztlich stimmen, um über ein pro oder contra bezüglich eines Investments zu entscheiden.

Aufgrund dieser Spekulationen hatten sogar Börsenexperten gezweifelt, ob der Börsengang von Facebook ein Erfolg werden kann und ob das Unternehmen seine Aktien zum gewollten Preis platzieren kann. Diese Zweifel sind nun ausgeräumt: Facebook musste aufgrund der großen Nachfrage nach Aktien die Preisspanne sogar erhöhen. Nachdem Investoren zunächst zwischen 28 und 35 Dollar pro Aktie geboten hatten, ist die Nachfrage nun so gestiegen, dass eine Spanne zwischen 34 und 38 Dollar offenbar realistisch ist. Legt man diese Werte zur Berechnung des Unternehmenswertes und des Volumens des Initial Public Offering (IPO) zugrunde, erreicht das Unternehmen einen Gesamtwert von knapp über 100 Milliarden Dollar. Der Börsengang wird ein Volumen von 12,8 Milliarden Dollar haben können.

Der Gründer und Chef von Facebook, Mark Zuckerburg, sorgt weiter für Aufregung. Er hatte in den letzten Tagen angekündigt, auf das traditionelle Läuten der Glocke zum Handelsstart an der Wall Street zu verzichten. Dies hat einige Verantwortlich doch sehr irritiert. Zuckerburg zieht es vor, den Börsenstart im Facebook-Hauptquartier in Kalifornien mit seinen Mitarbeitern zu feiern. Sicher ist, dass seine Mitarbeiter, aber vor allem auch Zuckerburg selbst, von dem Börsengang in erheblichem Umfang profitieren werden, da der Wert ihrer Aktienpakete enorm steigen wird.


 
Zinspilot Banner 160x600