1,01% p.a.



pbb direkt Tagesgeld und Festgeld – Die Hype Real Estate lässt grüßen

Dienstag den 12.03.2013

Wenn eine Bank den Namen wechselt, verheißt dies nicht immer etwas Gutes. So ist es auch mit der ppb direkt, die ein Nachfolgeunternehmen der Hypo Real Estate ist. Menschen, die im Zuge der Finanzkrise rege die Nachrichten verfolgt haben, werden jetzt sagen: ach die HRE. Die Bank, die mit Milliardenhilfen meiner Steuergelder vom Staat gestützt und gerettet werden musste.

Im Jahr 2009 wurde die Hypo Real Estate verstaatlicht, nachdem eine (bis heute übrigens umstrittene!) Systemrelevanz der Großbank festgestellt wurde. Der deutsche Staat gewährte dem vor der Pleite stehenden Münchner Immobilienfinanzierer damals 123,98 Millionen Euro an Garantien. Zudem flossen 7,7 Milliarden Euro aus dem SoFFin, dem Finanzmarktstabilisierungsfonds in die Kassen der HRE.

Seit ihrer Verstaatlichung ist die Hypo Real Estate zu 100 Prozent in der Hand der Bundesrepublik Deutschland. Diesen Hintergrund sollte man möglicherweise nicht außer Acht lassen, wenn einen die Nachricht ereilt, die Deutsche Pfandbriefbank (pbb), in welche die HRE inzwischen umfirmiert hat, sucht nun die Refinanzierung über den freien Markt durch das Anbieten zweier neuer Finanzprodukte, eines Tagesgeldkontos und eines Festgeldkontos  durch die pbb direkt.

pbb direkt Festgeld Zinsstaffel

Laufzeit

Zinssatz

6 Monate

1,25 Prozent p.a.

1 Jahr

1,50 Prozent p.a.

2 Jahre

1,75 Prozent p.a.

3 Jahre

2,00 Prozent p.a.

Das pbbdirekt-Festgeld gibt es ab einem Mindestanlagebetrag von 5.000 Euro je Kunde. Der Zinssatz gilt über die gesamte Laufzeit, Gebühren fallen für die Anlage auf dem Festgeldkonto der pbb direkt keine an.

pbb direkt Tagesgeld

Das pbb direkt Tagesgeld wird aktuell mit 0,80 Prozent p.a. verzinst. In unserem aktuellen Vergleich von Tagesgeld-Konditionen spielt es deshalb nicht wirklich eine Rolle. Dennoch bleibt es natürlich abzuwarten, ob die pbb direkt möglicherweise in Zukunft mit deutlich höheren Zinsen für Tagesgeld wie Festgeld in eine Offensive gehen wird.

Abgesichert sind die Anlagen bei der pbb direkt zum einen über die Gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland mit bis zu 100.000 Euro je Kunde. Darüber hinaus ist die pbb direkt als Nachfolgerin der Hypo Real Estate Mitglied im Bundesverband deutscher Banken und zugleich freiwilliges Mitglied im Einlagensicherungsfonds des BdB. Derzeit ist leider nur die maximale Sicherungssumme in Bezug auf die Geschäftszahlen von 2011 auf der Internetseite der Deutschen Pfandbriefbank angeben, die Zahlen von 2012 wurden hier leider noch nicht einbezogen.

Fazit: Sollte eine Einlage bei der umfirmierten Hypo Real Estate wirklich getätigt werden? So ganz sicher sind wir uns da nicht und raten deshalb eher dazu, erst einmal abzuwarten, wie sich die pbb direkt in den kommenden Jahren entwickeln wird. Gut finden wir hingegen, dass die pbb direkt zum Start ihrer neuen Produkte nicht gleich „Kampfzinsen“ anbietet, wie es andere Banken vor ihr, beispielsweise die GEFA Bank, die GE Capital, die RaboDirect, die noa Bank und andere es getan haben. Dies zeugt meist davon, binnen kürzester Zeit möglichst viel Kundengelder einsammeln zu wollen, egal wie die sonstigen Marktbedingungen sind und sollte Sparer deshalb eher aufmerken lassen.


 
Tagesgeld_160x600