1,00% p.a.



Fällt der Leitzins – Fallen die Tagesgeldzinsen weiter?

Freitag den 26.04.2013

Am Donnerstag der kommenden Woche steht die Euro-Zone möglicherweise vor einem neuen historischen Schritt. Der Leitzins, seit Juli des vergangenen Jahres auf dem bisher niedrigsten Stand in Währungsunion, könnte von derzeit 0,75 Prozent auf nur noch 0,50 Prozent sinken. Fällt der Leitzins, fallen die Tagesgeldzinsen weiter, könnte dann die Formel lauten – dies muss aber nicht der Fall sein.

Bereits jetzt sind die Zinsen für Tagesgeldkonten so weit gesunken, dass die Banken kaum mehr Luft nach unten haben für Zinssenkungen – es sei denn, sie wollen ihre Kunden und damit auch deren Einlagen, ganz vergraulen. Wie Tagesgeldvergleich.net anschaulich darstellt, lag das durchschnittliche Zinsniveau zum 1. April dieses Jahres für Anlagebeträge bis zu 5.000 Euro bei 1,00 Prozent p.a., für Anlagebeträge bis 50.000 Euro bei 1,02 Prozent p.a. Damit ist ein Durchschnitt erreicht, der den Geldinstituten nicht mehr viele Möglichkeiten lässt, die Zinsen noch weiter massiv zu senken.

Das bedeutet, dass eine weitere Leitzinssenkung nicht mehr den Zug für die Zinsen nach unten bringen könnte, als so mancher dies befürchtet. Wer sich dennoch sicher sein möchte, dass die Zinsen nicht mehr zu weit sinken, der ist mit einem Tagesgeldkonto mit Zinsgarantie vielleicht auf der besseren Seite. Nicht alle Banken bieten einen solchen Garantiezins für ihr Tagesgeld an, wie unser aktueller Tagesgeld-Zinsrechner zeigt, liegen jedoch gleich mehrere Banken recht weit vorne im aktuellen Tagesgeld Ranking, die auch eine Zinsgarantie für ihr Tagesgeldkonto gewähren.

Darunter sind auch die Audi Bank und die Volkswagen Bank, die derzeit beide 1,60 Prozent Zinsen p.a. bieten, dies bis zu einem Anlagebetrag von 50.000 Euro – und garantiert auf sechs Monate nach der Eröffnung des Tagesgeldkontos. Die Zinsen werden bei den beiden Autobanken übrigens monatlich gutgeschrieben, was zugleich jeweils zu einem kleinen aber feinen Zinseszinseffekt führt. Die beiden Tagesgelder kommen natürlich ohne Kündigungsfristen aus, das dort angelegte Geld ist jederzeit frei verfügbar. Dies ist auch nach wie vor der Vorteil eines Tagesgeldkontos, auch wenn die Zinsen in den vergangenen Monaten mitunter stark gesunken sind: dass es nicht gekündigt werden muss und dass das darauf angesparte Geld recht schnell wieder verfügbar ist.


 
Pluskonto_160x600