1,00% p.a.



Zinssenkung beim Festgeld der Bank of Scotland

Freitag den 1.06.2012

Die Bank of Scotland hat ihre Festgeld-Zinsen gekürzt. Ab sofort können sich Anleger mit der Neueröffnung eines Festgeldkontos bei der Direktbank bis zu 3,30 % Zinsen p.a. sichern. Den Spitzenzins gibt es bei der 5-jährigen Laufzeit.

Die Mindestlaufzeit beträgt 1 Jahr. Über 12 Monate sichern sich Anleger einen garantierten Zinssatz von 2,50 % pro Jahr. Im Festgeld-Vergleich mit laufzeitidentischen Angeboten, liegt die Bank of Scotland unter den Top-Offerten. Auch bei den restlichen Laufzeiten von 2, 3, 4 sowie 5 Jahren ist das Festgeldkonto der Bank of Scotland auch nach der Zinssenkung noch rentabel. Die Zinsgutschrift erfolgt jährlich. Auf Wunsch werden die Zinsen auch monatlich ausgeschüttet, die Zinsen reduzieren sich dann entsprechend.

Die Bank of Scotland ist die einzige Bank im Vergleich, die auf eine Mindestanlagesumme verzichtet. Das Festgeld ist somit eine Anlageoption für Kleinanleger, die auch mit niedrigen Summen in den Genuss garantierter Zinsen kommen möchten.


 
Zinspilot Banner 160x600