1,00% p.a.



Reformpaket für Lebensversicherer – Was Lebensversicherte jetzt tun können

Der Leitzins für die Euro-Zone wird auf nur noch 0,15 Prozent gesenkt, und auch der Garantiezins für Lebensversicherungen wird ab Januar des kommenden Jahres immer weiter in den Keller rutschen. Das Reformpaket für Lebensversicherer wird damit eine Menge Staub aufwirbeln, in negativer Hinsicht und die Kapitallebensversicherung immer mehr ins Abseits drängen, davon ist auszugehen.

Garantiezins wird um 50 Basispunkte gesenkt!

Bislang liegt der Garantiezins für Lebensversicherungen, Riester Rente und Basisrente noch auf 1,75 Prozent. Dies ändert sich jedoch zum 1. Januar 2015, auf diesen Tag wird dieser für die Private Altersvorsorge so wichtige Rechnungszins um 50 Basispunkte gesenkt. Und wird damit nur noch auf 1,25 Prozent liegen.

Rendite nach Senkung des Garantiezins

Ihnen gefällt unsere Infografik? Wenn Sie eine Webseite betreiben und diese Infografik Ihren Lesern anbieten möchten, können Sie das kostenlos machen. Einfach den nachfolgenden Code kopieren und auf Ihrer Webseite einfügen:

Für die Verbraucher, die bislang noch keine Lebensversicherung abgeschlossen haben, bzw. die bislang noch keinen Riester Renten Vertrag oder eine Rürup Rente =(Basisrente) haben, bedeutet dies wohl vor allem eines: Sie werden aufgrund der dadurch noch schlechter werdenden Konditionen keine neuen Verträge über diese Versicherungen bzw. geförderten Altersvorsorgeprodukte mehr abschließen.

Der Lebensversicherung selbst sowie die Riester Rente und die Basisrente sind damit wahrscheinlich früher oder später dem Untergang geweiht. Und die Private Altersvorsorge in Deutschland wird dadurch einen erheblichen Schaden nehmen, davon ist bereits auszugehen. Der Kampf gegen die Altersarmut wird damit noch schwerer werden wie bisher, der niedrige Leitzins führt generell zu niedrigeren Sparzinsen, in dessen Folge in den vergangenen Jahren schon die Sparneigung der deutschen Verbraucher zurückging. Nun auch noch schlechtere Konditionen für die Kapitallebensversicherung wie für Riester Rente und Rürup Rente wird die ganze Situation auf Jahre und Jahrzehnte noch schlimmer machen.

Altverträge ebenso betroffen!

Von der Reform der Lebensversicherung sind jedoch diesmal nicht nur Neuverträge betroffen. Auch für Altverträge werden neue Regeln gelten, die dem einen oder anderen Altkunden durchaus in die Tasche zu greifen wissen.

So sollen zwar die Garantieleistungen aus den alten Verträgen gesichert werden, auf der anderen Seite werden einige Kunden, die eine Kapitallebensversicherung laufen haben und deren Versicherung ausläuft, finanzielle Einbußen hinnehmen müssen.

Wie sinnvoll scheint es noch eine Lebensversicherung abzuschließen?

Der Grund hierfür liegt darin, dass die Bewertungsreserven, die bisher bis zur Hälfte an die Kunden ausgeschüttet werden müssen, ab kommendem Jahr anders verteilt werden. Dann soll die Kundenbeteiligung an den Bewertungsreserven nicht mehr 50 Prozent der gesamten Reserven betragen, sondern nur noch für den Teil, der die Finanzierungslücke des Versicherers übersteigt.

Dafür sollen, so das Reformpaket der Lebensversicherung, die Kunden mehr wie bisher an Risikogewinnen beteiligt werden. Für die Versicherten wird dies kaum einen tatsächlichen Ausgleich bedeuten, die Änderung mag hier wirklich nur deshalb eingebracht worden sein, dass es aufgrund der gravierenden Änderung der Bewertungsreserven zu keinem Aufschrei bei den Kunden führt, die noch gut dotierte Altverträge laufen haben.

Versicherung Laufende Verzinsung LV 2013 Laufende Verzinsung LV 2014
Lebensversicherung Allianz 3,00 % 3,25 %
Alte Leipziger Lebensversicherung 3,35 % 3,35 %
Lebensversicherung Arag 3,25 % 3,50 %
AXA Lebensversicherung 3,40 % 3,65 %
Lebensversicherung Concordia 3,50 % 3,60 %
Lebensversicherung Condor 3,20% 3,50 %
Lebensversicherung DBV Deutsche Beamten 3,40 % 3,65 %
Lebensversicherung Deutsche Ärzte 3,55 % 3,85 %
Lebensversicherung Ergo Direkt 3,40 % 3,60 %
Lebensversicherung Familienfürsorge 3,00 % 3,25 %

(Quelle: Assekurata; veröffentlicht in www.versicherungsjournal.de/ Dezember 2013)

Bundesregierung spielt Versicherern in die Hände!

Mit dem Reformpaket für die Lebensversicherer tut die Bundesregierung dabei vor allem eines: Den Versicherern in die Hände zu spielen und die Bedürfnisse der Versicherten außer Acht zu lassen. Die drastische Senkung des Garantiezinses, die entgegen der Empfehlung der Versicherungswirtschaft erfolgt – normalerweise folgt der Garantiezins bzw. sein Weg den Empfehlungen seitens der Versicherer, was diesmal nicht (!) der Fall ist – wird vor allem eines nachhaltig beschädigen: die Private Altersvorsorge in Deutschland.

Den Lebensversicherern selbst wird dies jedoch kein Bein ausreißen, sind es doch letztlich die Versicherten, die niedrigere Bewertungsreserven hinnehmen müssen und damit mitunter einiges an Geld aus ihren Altverträgen verlieren. Zudem wird es, und dies ist der Branche nicht erst seit gestern bewusst, zu deutlich weniger Abschlüssen von Neuverträgen kommen.

Doch hierfür wird es bestimmt früher oder später wieder ein neues Versicherungsprodukt geben, das vom Staat protegiert wird und das letztlich nur zu einem dient: Dass die Versicherungen sich eine goldene Nase daran verdienen.

Lebensversicherung jetzt kündigen?

Viele Verbraucher, die eine Lebensversicherung haben, werden sich nun wahrscheinlich die Frage stellen, was sie am besten tun könnten, um nicht einen Teil ihres Geldes zu verlieren. Dabei kommt dann auch immer die Frage auf, ob es nicht am besten wäre, seine Lebensversicherung jetzt gar einfach zu kündigen.

Die Altersvorsorge in der Niedrigzinsphase – Was nun?

Doch dies ist möglicherweise die nicht nur in finanzieller Hinsicht schlechteste Lösung für das Problem. Denn auf der einen Seite ist der Rückkaufswert für die Lebensversicherung, den man bei einem Verkauf erhält, nicht gerade unbedingt das Gelbe vom Ei. Zudem verliert man durch die Kündigung der Kapitallebensversicherung zugleich auch den Versicherungsschutz aus der Lebensversicherung.

Die LV zu kündigen, ist deshalb nicht unbedingt empfehlenswert. Stattdessen sollten Versicherte möglicherweise lieber über einen Verkauf der Lebensversicherung nachdenken, wenn es ihnen nur um das Geld geht, sie den Todesfallschutz jedoch nicht behalten wollen. Oder aber ein Policendarlehen abschließen, wenn sie Geld aus der Lebensversicherung benötigen, zugleich aber den Versicherungsschutz der Kapitallebensversicherung erhalten wissen wollen.

Kapitallebensversicherung verkaufen statt kündigen

Wie ein Vergleich von Anbietern für den Verkauf von Lebensversicherungen zeigt, gibt es inzwischen einige gute Möglichkeiten, seine Kapitallebensversicherung zu verkaufen, anstatt sie zu kündigen.

Der Vorteil vom Verkauf einer Lebensversicherung an einen entsprechenden Anbieter liegt dabei auf der Hand: je nach Versicherungssumme und Laufzeit kann dabei sogar mehr raus geholt werden als würde man die Kapitallebensversicherung kündigen und dafür nur den Rückkaufswert erhalten.

Nachteil indes ist, dass bei einem Verkauf der Lebensversicherung, wie bei einer Kündigung auch, der Versicherungsschutz verloren geht und man sich dann überlegen müsste, wie man zu einem neuenTodesfallschutz kommt. Möglich ist dies beispielsweise über den Abschluss einer reinen Risikolebensversicherung, die günstiger ist wie eine Kapitallebensversicherung, bei der es jedoch auch keine Auszahlung im Erlebensfall gibt.

Lebensversicherungspolice beleihen mit einem Policendarlehen

Anders sieht die Sache bei einem so genannten Policendarlehen. Hier wird die Lebensversicherung weder gekündigt noch verkauft, sondern der Versicherte behält die Kapitallebensversicherung, nimmt jedoch einen Kredit (= ein Darlehen) auf seine Versicherungspolice auf.

Ein solches Policendarlehen eignet sich damit gut als Alternative zu einem herkömmlichen Ratenkredit, zumal jederzeit Sondertilgungen möglich sind wie auch eine komplette Rückzahlung des Darlehens auf einen Schlag, ohne dass dafür Kosten entstehen.
Zudem ist ein solches Policendarlehen besser als jeder Kredit ohne Schufa. Denn: anders als bei einem Ratenkredit muss bei der Aufnahme eines Policendarlehen keine Bonitätsprüfung durchgeführt werden. Denn der Versicherte leiht sich in diesem Fall ja kein Geld von einer Bank, sondern von einem Anbieter von Policendarlehen, der als Gegenleistung die Lebensversicherung selbst erhält. Somit ist dies kein herkömmlicher Kredit, kann aber als ein solcher genutzt werden Zeiten finanzieller Engpässe.

Und wie finde ich einen solchen Policendarlehen-Anbieter?

Wir empfehlen dazu, einen Policendarlehen-Vergleich durchzuführen, um zu prüfen, wie viel das Beleihen der eigenen Lebensversicherung bringen würde. Mitunter kann sich dies deutlich rechnen gegenüber einer Kündigung einer Lebensversicherung.

Beim Policendarlehenbesteht dabei, anders als beim Kündigen oder Verkaufen der Lebensversicherung der große Vorteil, dass der Versicherungsschutz der Kapitallebensversicherung erhalten bleibt, da die Versicherung ja selbst wie gehabt weiterläuft.

Unverbindliches Angebot zum Beleihen einer Lebensversicherung über LifeFinance anfordern

Frage & Antworten

  • Es wurde noch keine Frage gestellt.

Eine Frage stellen:


 
Zinspilot Banner 160x600