1,00% p.a.



Baltic International Bank Festgeld

Baltic International Bank Festgeld

Über den Finanzplatz WeltSparen werden regelmäßig Festgeldangebote ausländischer Kreditinstitute veröffentlicht. Viele dieser Angebote beinhalten Zinssätze, von denen Sparer bei deutschen Banken nur träumen können.

Eines dieser Angebote ist das Festgeld der lettischen Baltic International Bank – kurz: BIB. Mit bis zu 1,10% Zinsen pro Jahr bei vergleichweise kurzen Laufzeiten (6 – 12 Monate) bietet das BIB Festgeld deutlich höhere Zinsen als nahezu alle deutschen Festgeldanbieter und ist auch für Tagesgeldsparer eine echte Alternative.

Und auch die Mindestanlage dürfte für kaum einen Anleger eine echte Hürde darstellen, sie beträgt lediglich 5.000,00 €. Nach oben hin ist das BIB Festgeld auf 100.000,00 € gedeckelt. Dies entspricht übrigens genau der Maximalsumme der gesetzlichen lettischen Einlagensicherung von 100.000 Euro pro Sparer und Bank.

Die Baltic Bank International ist ein recht junges Kreditinstitut aus dem wirtschaftlich seit Jahren aufstrebendem Lettland, von dem wir in Zukunft noch viel hören dürften. Was den deutschen Sparer sonst noch beim Festgeld der BIB erwartet, erfahren Sie in unserem Test.


Ihre Vorteile beim Baltic International Bank Festgeld

Bis zu 1,10% Zinsen pro Jahr + bis zu 50 Euro Bonus

Bis zu 50 Euro Bonus sichern

Für Neukunden: Bis zu 50 Euro Willkommensprämie

Wer erstmals ein Festgeld bei der Baltic International Bank über Weltsparen abschließt, kann sich jetzt eine Willkommensprämie von bis zu 50 Euro sichern. Um die Willkommensprämie zu erhalten, muss der Sparer lediglich direkt nach der Eröffnung eine E-Mail mit dem Stichwort "Willkommensprämie" an kundenservice@weltsparen.de versenden. Die Höhe der Prämie ist abhängig von der gewählten Laufzeit:

  • 25 Euro bei 3 bis 18 Monate Anlagedauer
  • 50 Euro bei 24 bis 36 Monaten Anlagedauer

Die Auszahlung erfolgt innerhalb von 14 Tagen nach Erfüllung der genannten Kriterien.

Stand: 18.11.2017 / mehr Details siehe unten

- hohe Zinsen für Laufzeiten von 6 bis 12 Monaten
- Keine Kontoführungsgebühren.
- Gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro
- Deutschsprachiger Kundenservice

Minimaleinlage: 5.000,00 €

Maximaleinlage: 100.000,00 €

Mindestanlagedauer: 6 Monate

Über die gesetzliche Einlagensicherung Lettlands sind die Spareinlagen pro Kopf bis 100.000 Euro abgesichert.

Die Kontoführung erfolgt über das Konto des Kunden bei Weltsparen. Für die Kontoführung fallen keinerlei Gebühren an. Bei der Partnerbank von Weltsparen handelt es sich um die MHB Bank aus Frankfurt.

Baltic International Bank Festgeld eröffnen

Zinssätze beim Baltic International Bank Festgeld

Mindest-einlage Maximal-einlage Laufzeit in Monaten
612
5.000,00 €100.000,00 €0,50%1,10%

Stand: 18.11.2017

Baltic International Bank Festgeld eröffnen

Einlagensicherung beim Baltic International Bank Festgeld

Gesetzliche Sicherung: 100.000 Euro
Sicherungssystem gesetzlich: Lettischer Einlagensicherungsfonds (Finanz- und Kapitalmarkt-Kommission "FKTK")
Höhe zusätzliche Sicherung: -
Privates Sicherungssystem: -
Baltic International Bank Festgeld eröffnen

Weitere Details zum Baltic International Bank Festgeld

Zinsgutschrift: Ende der Laufzeit
Zahlungsverkehr möglich: nein
Transaktionswege: Online-Banking
Zugangsverfahren Online-Banking: PIN/Passwort
Gültig für: Neu- und Bestandskunden
Kontoeröffnung: kostenfrei
Kontoführung: kostenfrei
Kontoauflösung: kostenfrei
Baltic International Bank Festgeld eröffnen

Stand: 18.11.2017


Das Baltic International Bank Festgeld im Test

Zinsen und Zinsintervall

Die Verzinsung des Baltic International Bank Festgelds richtet sich wie bei fast allen Banken nach der Laufzeit. Vergleicht man die Zinssätze mit denen bekannter deutscher Anbieter, ergibt sich ein großer Vorteil zugunsten des Neulings aus Lettland.

Auch die Mindest- und Maximalanlagesummen können auf ganzer Linie überzeugen. Ab 5.000,00 € ist der Anleger dabei, maximal darf er 100.000,00 € als Festgeld bei der BIB anlegen.

Wie sich die Zinsen in der Vergangenheit entwickelten, lässt sich mangels nachvollziehbarer Zinshistorie nicht belegen. Dazu ist die BIB noch zu kurz mit ihren Angeboten am Markt vertreten.

Auch die Nachteile der Festgeldanlage sollen hier nicht unerwähnt bleiben: Die Anlage kann nicht vorzeitig aufgelöst werden, außerdem zahlt die BIB die Zinsgewinne erst am Ende der Laufzeit auf das Referenzkonto aus. Der Zinseszinseffekt kann also nicht genutzt werden.

Neu- und Bestandskunden

Die Baltic International Bank unterscheidet nicht zwischen Neu- und Bestandskunden. Die oben aufgeführten Zinssätze von 1,10% pro Jahr bis zu gelten als für alle Kunden gleichermaßen.

Kontoeröffnung

Als deutscher Sparer lässt sich das Festgeldkonto bei der Baltic International Bank nicht direkt eröffnen. Die Eröffnung erfolgt über den Finanzmarktplatz WeltSparen, woraus sich für den Anleger handfeste Vorteile ergeben. Dies betrifft sowohl die Kontoeröffnung als auch den Support sowie den Transfer des Anlagekapitals. Die Kontoeröffnung für das BIB Festgeld gliedert sich in folgende Schritte:

Anmeldung bei WeltSparen

Über den Link auf dieser Seite öffnet sich das Formular zum Eröffnen eines WeltSparen-Accounts. Hierzu müssen einige persönliche Daten wie Name, Anschrift, Geburtsort und Geburtsdatum eingegeben werden. Zudem ist ein Passwort zu wählen. Mit einem Klick wird der Account eröffnet.

Eröffnung des Festgeldkontos

Im Mitgliederbereich bei WeltSparen findet sich der Link zum Festgeld der Baltic International Bank. Die Antragsstrecke zur Kontoeröffnung startet mit einem Klick auf „Jetzt anlegen“. Auf den folgenden Unterseiten müssen sämtliche relevanten Informationen zur Festgeldanlage eingegeben werden, darunter beispielsweise die gewünschte Anlagedauer und die Höhe des Anlagebetrags. Zudem sind einige persönliche Fragen zu beantworten, z. B. zur Herkunft des Anlagekapitals und zum durchschnittlichen Jahreseinkommen.

Eröffnung des Verrechnungskontos

Zusätzlich zur Eröffnung des BIB Festgeldkontos muss auch ein Verrechnungskonto bei der WeltSparen-Partnerbank MHB eröffnet werden. Hierzu wird die Zustimmung des Anlegers verlangt, zudem muss er einwilligen, dass der gewünschte Anlagebetrag nach der Eröffnung des Festgeldkontos automatisch transferiert wird.

Zusammenfassung und Verifizierung der Daten

Im letzten Schritt der eigentlichen Antragsstrecke werden zunächst alle eingegebenen Daten nochmals übersichtlich zusammengefasst. Der Antragsteller muss diese bestätigen. Im Anschluss erfolgt eine Datenverifizierung, damit das Konto eröffnet werden kann. Hierzu stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Postident-Verfahren: Hier wird die Verifizierung in einer Postfiliale vorgenommen. Der Postmitarbeiter bestätigt die Daten unter Einsicht eines amtlichen Dokuments, trägt diese in das vorbereitete Postident-Formular ein und sendet das Dokument dann an WeltSparen.
  • Videoident-Verfahren: Beim Videoident werden die Daten direkt zu Hause über ein kurzes Gespräch mittels Webcam verifiziert. Auch hierzu ist ein amtliches Dokument bereitzuhalten.

Einige Tage nach Einsenden der Dokumente verschickt WeltSparen die Zugangsdaten für das Referenzkonto. Die Festgeldanlage kann dann direkt durch die Überweisung des gewünschten Anlagebetrags aktiviert werden.

Kontoführung

Wie bereits erwähnt, kann der Kunde sein Festgeldkonto nicht direkt bei der Baltic International Bank eröffnen. Stattdessen erfolgt die Kontoführung über den Mitgliederbereich von WeltSparen. Hier ergibt sich ein handfester Vorteil für den Kunden, denn sowohl Kontoführung als auch Support stehen in deutscher Sprache zur Verfügung. Zudem gestaltet sich der Mitgliederbereich bei WeltSparen übersichtlich und weitgehend selbsterklärend.

Der Zugang zur Kontoführung erfolgt mittels der Kontonummer und einem PIN-Code. Hier gibt es sicherlich bessere Sicherungsmethoden. Da jedoch Auszahlungen ausschließlich auf das Referenzkonto möglich sind, fällt dieses kleine Sicherheitsmanko kaum ins Gewicht.

Die Einrichtung des BIB Festgeldkontos als Gemeinschaftskonto ist nicht möglich, die Anlage kann zudem nicht für bzw. durch Minderjährige eröffnet werden.

Einlagensicherung – Ist mein Geld bei der BIB sicher?

Der erste Gedanke vieler Anleger bei einer Kapitalanlage im Ausland gilt oft der Sicherheit des eigenen Geldes. Kann man den Sicherheitsvorkehrungen einer Bank in einem für viele unbekannten, osteuropäischen Land trauen?

Man kann! Lettland ist Mitglied der Europäischen Union und somit an die harmonisierten Richtlinien hinsichtlich der Einlagensicherung in allen Mitgliedsländern gebunden. Diese Richtlinien besagen, dass jedes Mitgliedsland eine einheitliche Einlagensicherung in Höhe von bis zu 100.000 Euro pro Sparer und Bank gewährleisten muss.

Bei der Baltic International Bank steht hinter der gesetzlich geforderten Einlagensicherung der lettische Einlagensicherungsfonds namens „Deposit Guarantee Fund of Latvia“ (DGF). Der maximal mögliche Sicherungsbetrag deckt sich genau mit dem Maximalanlagebetrag beim BIB Festgeld, so dass sich daraus eine hundertprozentige Absicherung des Kundenkapitals ergibt.

Somit vermisst der Anleger beim BIB Festgeld auch keine zusätzliche freiwillige Einlagensicherung, die seitens der Bank nicht geboten wird.

Ein Wort zum Referenzkonto: Dieses wird über WeltSparen bei der deutschen MHB Bank geführt, wodurch der Anleger hier auf die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland vertrauen kann. Auch hier gilt ein Höchstsicherungsbetrag von 100.000 Euro, so dass das Kundenkapital auch während des Transfers bzw. während der Auszahlung der Zinsen vollständig abgesichert ist.

Wie erfolgt die Besteuerung der Zinsen bei der Baltic International Bank?

Grundsätzlich muss jeder deutsche Anleger seine Gewinne aus Kapitalanlagen im Rahmen der seit 2009 gültigen Abgeltungsteuer versteuern. Dies geschieht über die Jahreseinkommensteuererklärung. Der Steuersatz beträgt hier pauschale 25 Prozent der Gewinne, hinzu kommen noch der Solidaritätszuschlag und evtl. die Kirchsteuer. Mit der Zahlung dieser Beträge ist die Steuerschuld gegenüber dem Fiskus abgegolten.

Neben dieser obligatorischen Besteuerung fällt im Heimatland der Baltic International Bank eine Quellensteuer an. Diese beträgt pauschal 10 Prozent der Zinsgewinne und kann – auch auf Antrag – nicht reduziert werden. Für deutsche Anleger besteht lediglich die Möglichkeit, die Quellensteuer in der persönlichen Einkommensteuererklärung anrechnen zu lassen.

Freistellungsaufträge und Nichtveranlagungsbescheinigungen können ebenfalls nicht bei der BIB eingereicht werden.

Prolongation

Das ist praktisch: Beim BIB Festgeld muss man sich als Kunde um nichts weiter kümmern. Sobald die vereinbarte Laufzeit erreicht ist, wird das Kapital samt Zinsen automatisch auf das Stammkonto bei WeltSparen übertragen. Eine Kündigung ist nicht erforderlich, da die Anlage automatisch endet ohne verlängert zu werden. Eine Verlängerung ist jedoch auf Wunsch im Zeitraum zwischen 28 und 5 Kalendertagen vor Fälligkeit möglich

Ist eine vorzeitige Kündigung möglich?

Eine vorzeitige Kündigung des BIB Festgeld-Vertrags ist unter normalen Umständen nicht möglich. Es kann zwischenzeitlich auch kein Geld vom Festgeldkonto abgehoben werden. Davon unberührt bleiben die Regelungen des Bürgerlichen Gesetzbuches, die eine „Kündigung von Dauerschuldverhältnissen aus wichtigem Grund“ gestatten (Paragraf 314).

Fazit

In Zeiten äußerst niedriger Verzinsung bieten Festgeldanlagen immer noch die beste Möglichkeit, der Inflation zumindest teilweise ein Schnippchen zu schlagen. Dies gilt besonders für Anlagen aus dem EU-Ausland, für die meist höhere Zinsen geboten werden als von Seiten deutscher Banken.

Genauso verhält es sich mit dem Festgeld der lettischen Baltic International Bank. Zinssätze von bis zu 1,10% pro Jahr sprechen für sich, zudem sind sie mit äußerst kundenfreundlichen Laufzeiten von minimal 6 Monate und maximal einem Jahr verbunden. Zieht man dann noch die niedrig bemessene Mindestanlage von nur 5.000,00 € ins Kalkül, ergibt sich ein unserer Meinung nach sehr gutes Angebot.

Daran können auch kleine Einschränkungen wie die schmale Auswahl verschiedener Laufzeiten und die einmalige Zinsauszahlung am Ende der Laufzeit nichts ändern.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit dem Baltic International Bank Festgeld?

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit dem Baltic International Bank Festgeld mit und helfen Sie anderen Sparern. Wie steht es Ihrer Meinung nach um die Sicherheit, die Konditionen, die Kommunikation oder das Online-Banking? Einfach den Button „Angebot bewerten“ oder „Fragen & Antworten“ anklicken und Ihre Erfahrungen mit der Baltic International Bank mitteilen bzw. Ihre Bewertung abgeben.

Baltic International Bank Festgeld eröffnen


Angebot bewerten

Frage & Antworten

  • Es wurde noch keine Frage gestellt.

Eine Frage stellen:


Bisher gibt es leider noch keine Verbrauchermeinung!

Hatten Sie bereits Erfahrungen mit diesem Anbieter?


SternSternSternSternStern

SternSternSternSternStern

SternSternSternSternStern

SternSternSternSternStern



 
Zinspilot Banner 160x600